AUFUNSERE ART

Naan Brot, das schnellste und beste Brot überhaupt, wir behaupten es!


Naan Brot ist eine Brotsorte, die in Südasien (Indien, Pakistan), Zentralasien (Afghanistan, Usbekistan) sowie im vorderen Orient gegessen wird.


  • Vorb.
    35 Min
  • Kochen
    5 Min
  • Port.
    4
  • Views
    17.191
Naan Brot Rezept



Naan Brot, das schnellste und beste Brot überhaupt

Naan ist eine Brotsorte, die in Südasien (Indien, Pakistan, Bangladesch), Zentralasien (Afghanistan, Usbekistan, Tadschikistan) sowie im vorderen Orient (Iran, Türkei) als Beilage zu heißen Speisen genossen wird.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    258 kcal

    Zubereitung

    Nein, aus unserer Sicht gibt es kein schnelleres und besseres Brot als dieses. Wir lieben es und essen es zu vielen Gerichten!

    Teil 1
    Vorbereitung

    In einer Schüssel alle Zutaten vermengen und zu einem glatten Teig kneten. Mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Den Teig in vier bis sechs Stücke teilen und Fladen formen.

    Teil 2
    Garen

    In einer Pfanne ein wenig Butter schmelzen und die Fladen bei mittlerer Hitze pro Seite ca. eine Minute backen. Fertig!

    Anmerkung

    Optimale Beilage zu Fleisch und Fisch bzw. Currys aller Art.



    Brot, es ist einfach Brot!

    Brote gibt es viele, manche Brote sind aufwendig, aus alter Zeit übermittelt, Teige werden über Jahrzehnte weitergegeben und immer wieder verwendet. Brot ist ein Grundnahrungsmittel. Jedes Land hat sein Brot. In Österreich wird eher Schwarz bzw. Graubrot gegessen. In den Südländern eher fluffiges Weißbrot. Die Franzosen haben ihr Baguette, die Italiener hab das Chiabata.

    Die asiatische und östliche Kulinarik kennt auch Brot, Fladenbrot in der Türkei und Co, dünne Fladen in Afrika, Marokko und Co. Indien bevorzugt, neben anderen Ländern, das Naan Brot. Das Brot ist schnell und einfach gemacht und schmeckt einfach nur gut. Pur oder als Soßensauger, es ist universell einsetzbar.

    Wenige Zutaten, super Konsistenz, optimaler Geschmack, so würden wir das Naan Brot beschreiben. Das Joghurt im Brot verleiht einen leicht säuerlichen Geschmack, der oft mit den gereichten Soßen harmoniert.

    Das Brot ist nicht nur als Brot für sich einsetzbar, füllt man es mit diversen Zutaten, sei es Gemüse, gebratenem Fleisch oder Fisch, rollte es ein, kann man es auch als Dürum, Tacko oder als Toastersatz verwenden. Wir lieben das Brot und bereiten es sehr oft zu. Gibt es Curry, gibt es Naan.


    Was dazu zu Naan Brot?

    Naan Brot kann man entweder pur genießen oder es am Besten zu diversen Asiatischen Gerichten mit viel Soße oder diversen Currys essen. Wir haben ein Curry Rezept als Empfehlung, hier geht es ZUM REZEPT.



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • graf manuel

      Manuel Graf

      Es gibt unserer Meinung nach kein besseres und schnelleres Brot als dieses!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    drei × 1 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!