Kornspitz – knusprig, kompakt und einfach selbst gemacht

Kornspitz Rezept fertig
  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    18 Min
  • Port.
    20
  • View
    928

Kornspitz und Konsorten! Das beliebte Gebäck einfach selbst gemacht.

Gebäck jeglicher Art selbst herzustellen ist einfacher als man vermutet. Es macht Spaß, ist gesünder und günstiger als gekaufte Produkte aus dem Supermarkt. Man kann das fertig gebackene und abgekühlte Gebäck einfrieren und bei Bedarf aufgetaut, wie frisch, genießen. Die Kunst in der Produktion ist nicht der Teig sondern das Gebäck zu formen! Egal ob Semmel, Salzstange, Kornspitz oder Mohnweckerl, für alles gibt es eine Technik! Beherrscht man diese durch Übung, ist es ein Leichtes zu produzieren.

Und sind wir uns ehrlich, produziert man für den privaten Gebrauch ist zu Beginn die Optik reine Nebensache. Der Geschmack zählt.
Also keine Angst zu scheitern. Nach zwei drei Versuchen ist das Ergebnis mit Sicherheit nahe der Perfektion. Versprochen!

Das Gebäck ist die optimale Beilage für Wurstsalat. Wie man den Wurstsalat zubereiten kann zeigen wir hier! ZUM REZEPT

 

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Seit dem wir wissen wie einfach es ist, backen wir unser Gebäck fast nur mehr in der heimischen Küche und versuchen den Supermarkt zu meiden. Ab und zu holen wir uns noch was vom Bäcker des Vertrauens!

    Teil 1

    In einer Rührteigschüssel in 400 ml Wasser (ca. 20°), Salz, Sauerteig, Germ (Hefe) und Butter mit dem Schneebesen gut verrühren. Brotgewürz (optional), Backmalz (optional) und Mehl vermischen. Sonnenblumenkerne, Dinkelflocken und gehackte Kürbiskerne unterheben und alles in die Küchenmaschine mit Knethaken geben. Die Masse bei mittlerer Geschwindigkeit 5 bis 6 Minuten zu einem Teig kneten lassen. Der Teig sollte nicht zu fest sein (Es benötigt etwas Erfahrung). Das restliche Wasser nach Bedarf zugeben. Die Temperatur sollte ca. 25° betragen.

    Teil 2

    Den Teig vom Knethaken und aus der Schüssel putzen und auf einer bemehlten Fläche zu einer runden Kugel formen, mit Folie oder einem Tuch abdecken und ca. 10 Minuten rasten lassen. Danach den Teig vorsichtig flach drücken , von oben nach unten, von unten nach oben, von links nach rechts und von rechts nach links einschlagen und wieder zu einer Kugel formen.

    Teil 3

    Die Teigkugel mit einer Teigkarte in ca 80 g schwere Teigstücke teilen und zu runden Kugeln schleifen (immer etwas kneten, drehen und formen bis eine kompakte glatte Kugel entsteht ). Die Kugeln danach mit einem Nudelholz flach ausrollen (ca. 0,5 cm dick). WICHTIG: Die Arbeitsfläche vom Mehl nun befreien und reinigen. Die ovalen Teigstücke nun wie folgt zu Stangerl formen: Mit der linken Hand den Teig leicht in die Länge ziehen und mit der rechten Hand den Teig durch leichtes Drücken und Rollen zum Stangerl formen. Die Teigenden gut fest drücken, damit die Stangerl nicht aufgehen.

    Teil 4

    Die Rohlinge in Roggenmehl wälzen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem scharfen Messer 2 x schräg einschneiden. Wer mag kann die Rohlinge mit Grobsalz bestreuen. Die Rohlinge 10 Minuten aufgehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 230° (wenn möglich mit Wasserdampf oder Wassertasse im Ofen) ca. 18 Minuten backen lassen. Nach dem Backen leicht mit Wasser besprühen. Kornspitz abkühlen lassen und genießen.

    Anmerkung

    Am Besten schmecken sie frisch gebacken mit Butter und etwas Salz!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Manuel

        Wir machen gerne unser Gebäck selbst. Nun wissen wir auch wie Kornspitz funktioniert. Übung macht den Meister!

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.