AUFUNSERE ART

Lasagne nach Art des Hauses, ein Aromenspiel mit Gemüse und Hack!



  • Vorb.
    30 Min
  • Kochen
    45 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.267
Lasagne nach Art des Hauses Rezept



Lasagne, Genuss in verschiedenen Varianten

Vorbereiten am Vortag, zubereiten am nächsten Tag, so wird sie am Besten. Ragout und viel Gemüse, Käse und Bechamel – Sauce. Als Lasagne wird eine sehr breite Art der Bandnudel bezeichnet, die ähnlich wie Cannelloni zubereitet wird. Ein Gericht aus breiten Bandnudeln, die gekocht in Butter geschwenkt und mit geriebenem Parmesan serviert werden, trägt in der Küchensprache den Namen  alla bolognese.

Gibt es das Original?

Wir sind sicher, es gibt ein Originalrezept! Kennen wir es? Ich denke wir kennen es flüchtig, wir glauben es zu kennen, es ist uns aber auch egal. Wir kennen sie aus unserer Kindheit und genau das Rezept ist für uns, in emotionaler Hinsicht, das Original. Es gibt sie in vielen Varianten, in unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen Zutaten.

Das Gericht besteht für uns einfach aus Hackfleisch, Gemüse, Tomaten, Bechamel und Käse. Natürlich sind auch die Lasagneblätter vertreten. Die Soße ist bei uns immer unterschiedlich. Je nach Verfügbarkeit und Saison verwenden wir andere Gemüsesorten, von Brokkoli bis Spargel ist alles vertreten. Wir experimentieren und wollen das auch. Wir nennen es Lasagnerezept ohne darauf Rücksicht zu nehmen, ob das Originarezept verwendet wurde oder nicht. Spargellasagne, Brokkolilasagne, wir haben viele Namen.

Das Rezept stellt für uns die Basis dar. Wir haben in unserem Blog auch noch andere Varianten des Gerichtes beschrieben. Wir denken, alles ist erlaubt, nichts muss! Wir lassen uns nicht auf das Original festlegen. Wir machen es wie immer auf unsere Art!


Was dazu zum Lasagnerezept?

Als Beilage empfehlen wir unseren beliebten griechischen Salat. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT.



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    560 kcal

    Zubereitung

    Lasagne kann man immer essen. Tun wir auch sehr oft! Immer etwas unterschiedlich zubereitet damit es nicht langweilig wird. Hier eine Variante der Lasagne!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Das Ragout: alle Zutaten für das Ragout würfelig schneiden und beiseite stellen. Zwiebel mit Olivenöl in einer Pfanne goldgelb anrösten. Faschiertes (Hack) zugeben und ebenfalls rösten. Die geschnittene Paprika, die Karotten und die Zucchini zufügen und weiter rösten. Tomatenmark einrühren und die geschälten, geschnittenen Tomaten hinzufügen sowie den Knoblauch, Liebstöckel und Oregano unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, zugedeckt für ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen und danach vom Herd nehmen.

    Teil 2
    Zubereitung

    Die Bechamel Soße: in einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl unter ständigem Rühren leicht anschwitzen, langsam die Milch zugeben, dabei mit einem Schneebesen (Quirl) gut rühren damit keine Klümpchen entstehen. Mit Salz sowie Pfeffer würzen und kurz zum Kochen bringen. ACHTUNG: Die Sauce darf nicht zu dick werden, bei Bedarf mit etwas Milch verdünnen.

    Teil 3
    Weiter in der Zubereitung

    Lasagne: Eine Auflaufform richten und mit Butter ausstreichen. Eine Kelle Bechamel-Sauce am Boden verteilen und mit den Lasagneblättern bedecken. Darauf etwas Hack verteilen und die Lasagneblätter damit bedecken. Darauf etwas geriebenen Parmesan verteilen. Wiederum Lasagneblätter auslegen, eine Kelle Bechamel-Sauce, Ragout und Käse. Je nach Auflaufform die Schritte wiederholen bis diese fast gefüllt ist.

    Teil 4
    Garen

    Auf die letzte Schicht Lasagneblätter noch eine Kelle Bechamelsauce verteilen und mit viel geriebenen Parmesan bedecken. Fertig! Die Auflaufform für 24 Stunde in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag zubereiten. Im Ofen ca. 45 Minuten bei 200° backen.

    Anmerkung

    Dazu servieren wir gelegentlich grünen Blattsalat, mehr nicht. Eine Beilage ist nicht wirklich nötig bei diesem Gericht.



    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Manuel Graf

      Rezepte gibt es viele. Varianten unzählige. Diese hier ist eine Alternative.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.