AUFUNSERE ART

Gemüseauflauf, der vegetarische Genuss begeistert garantiert, schnell gemacht!


Gemüseauflauf, Vitamine und trotzdem ein Genuss! Nur Gemüse? Ja, und es schmeckt gut. Ich sage es aus Überzeugung als Fleischliebhaber....


  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    25 Min
  • Port.
    4
  • Views
    4.633
Gemüse Auiflauf Rezept



Gemüseauflauf, viele Vitamine und trotzdem ein Genuss!

Nur Gemüse? Ja, und es schmeckt himmlisch gut. Ich sage das aus Überzeugung, sogar als Fleischliebhaber. Frisches Brot in die Soße zu tunken und den Auflauf zu genießen, ist wahrlich ein Erlebnis. Ein Versuch lohnt sich. Wir wünschen gutes Gelingen! Mahlzeit!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    115 kcal

    Zubereitung

    Der Auflauf eignet sich als Hauptgericht oder als Beilage zu diversen Fleischgerichten. Manchmal reichen wir den Auflauf auch zu gebratenem Fisch.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Tomaten waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Aubergine und Zucchini waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. (wer mehr Käse mag, kann gerne 2 Kugeln verwenden)

    Teil 2
    Zubereitung

    In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten gut anbraten. Scheiben aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. In einer Auflaufform Frühlingszwiebel sowie Knoblauch verteilen, die Tomatenscheiben, Auberginenscheiben und Zucchinischeiben abwechselnd in Reihen schlichten (siehe Bild).

    Teil 3
    Garen

    Mit Kräutern bestreuen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Mit Mozzarella-Scheiben bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist und die gewünschte Farbe erreicht hat. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Baguette, Zwiebelbrot oder Naanbrot. Mahlzeit!



    Gemüse muss man eben mögen!

    Es gibt Leute, die sagen, der Auflauf sehe fantastisch aus, ohne mächtiger Fleischbeilage können sie sich das aber nicht vorstellen. Wir wollen hier keine bekehren, auf keinen Fall, wir sind offen für alle Ernährungsvarianten, vegetarisch, vegan und akzeptieren die Meinungen der einzelnen auch. Was wir aber definitiv sagen können, ist, dass dieses Gericht keine Fleischbeilage braucht.

    Es ist eine gute Vorspeise, ein Hauptgericht aber auch eine Nachspeise sowie Beilage! Vegane Zeitgenossen ersetzen den Mozzarella durch veganen Käse oder lassen diesen weg, Feinschmecker nehmen eventuell Burrata und Fleischtiger verfeinern den Auflauf mit etwas Speck.

    Gibt es den Gemüseauflauf bei uns, sehe ich mich immer in der Zeit zurückversetzt und erinnere mich an meine Kindheit. Ich lief durch Omas großen, unheimlich großen Gemüse und Obstgarten. Es war das Paradies. Es gab alles, was wir so über die Zeit benötigten und Oma in der Küche verarbeitete. Tomaten, Zucchini, Auberginen, Paprika, alle möglichen Beeren und Früchte. Ich, der kleine Gauner und Lausbub mitten drin im Paradies, naschen, manchmal heimlich, manchmal erlaubter Weise. Es war eine herrliche Zeit.

    Der Gemüseauflauf hat seine Geschichte, seine Berechtigung und wir lieben ihn. Am besten schmeckt er, wenn das Gemüse selbst im Garten gezogen wurde. Leider hat nicht jeder die Möglichkeit dazu. Das spielt aber keine Rolle! Am Markt, beim Bauern des Vertrauens oder im Supermarkt gibt es gute Produkte zu kaufen! Mahlzeit!


    Was dazu zum Gemüseauflauf?

    Um die entstehende Soße gut aufsaugen und genießen zu können, empfehlen wir als Beilage unser Zwiebelbrot. Wie man das herstellen kann, zeigen wir hier: ZUM REZEPT



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Leidmann

      Ein wunderbares Rezept, Einfach gehalten und schnell gemacht. Danke.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    3 × 5 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!