AUFUNSERE ART

warmes Antipasti Brot oder der RUMFORT Genuss, einfach für Resteverwertung!



  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.499
Antipasti Brot Rezept



Antipasti Brot, der warme Genuss

Belegen und backen, zwei einfache Schritte zum Genuss. In diesem Fall ist es keine Vorspeise sondern ein Abendessen. Das warme Genussbrot oder wie wir es nennen RUMFORT Brot (alles was RUM liegt muss FORT). Nach Belieben belegt ist es optimal für Resteverwertung. Dem Belag und der Kreativität ist keine Grenze gesetzt. So geht ein wunderbaren Antipasti Brot!

RUMFORT, ein Genuss aus Resten!

RUMFORT, das is kein französischer Käse, das ist keine englische Wurst, RUMFORT ist die Lehre für die Lebensmittelverwertung und zeigt den Respekt den man selbigen entgegen bringt. RUMFORT bedeutet nichts anderes als. “Was RUM liegt muss FORT” Ein Begriff für die kulinarische Resteverwertung.

Anitpasti Brot, in Form der Resteverwertung gib es bei uns immer wenn wir zwei bis drei Tage altes Brot haben. Bevor es schlecht wird und wir es wegschmeissen müssen, gibt es bei uns warme Brote am Abend, belegt mit allen Dingen die wir so im Kühlschrank finden. Gibt es nur mehr wenig Wurst, kommt sie auf das Brot, gibt es noch Käse, kommt er auf das Brot. Tomaten, Paprika, Fisch, und viele andere Leckerein gesellen sich dazu!

Haben wir keine frischen Tomaten mehr, verwenden wir eingelegte, getrocknete Tomaten, man findet immer etwas, was man auf das Brot legen kann. Der Vorteil oder das Schöne an dieser Geschichte, das Brot schmeckt immer anders und sieht auch immer anders aus.

RUMFORT ist eine Lebenseinstellung, so denken wir, wegschmeissen war gestern, denn Lebensmittel sind ein wertvolles Gut. Wir wünschen gutes Gelingen mit dem Antipasti Brot und einen wunderbaren Genussmoment!


Was dazu zu Antipasti Brot?

Wir reichen gerne unseren frischen und beliebten Mango Tomaten Salat zu gebratene Nudeln. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    300 kcal

    Zubereitung

    Wenn wir nicht wissen was wir kochen sollen, öffnen wir den Kühlschrank, packen alles auf ein Brot und schieben dieses in den Ofen. Oft entsteht etwas Wunderbares.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Brotscheiben darauf verteilen. Tomaten halbieren oder je nach Größe in Scheiben schneiden, Basilikum waschen und trocken tupfen, Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden. Mozzarella und Blauschimmelkäse in Scheiben schneiden.

    Teil 2
    Garen

    Die Brotscheiben mit Schinken, Mozzarella, Tomaten, Sardellen, Oliven Paprikastreifen und Blauschimmelkäse belegen und im Backofen bei 180° backen bis der Käse geschmolzen ist und die gewünschte Farbe erreicht hat. Mit Kräutern bestreuen, frischem Basilikum garnieren und servieren.

    Anmerkung

    Beilage? Nicht erforderlich!



    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!




    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    cm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Manuel Graf

      Genuss pur! Schnell und einfach! Kreativität kann man hier ausleben.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    10 − fünf =