AUFUNSERE ART

Bratwurst mit Pommes rot/weiß, der Klassiker, einfach gekocht mit dem Supermarkt!


Bratwurst mit Pommes, die häufigste Bestellung in der Pommesbude. Wir machen es zu Hause mit Produkten aus dem Supermarkt und geben Tips!


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    859
Bratwurst mit Pommes Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    250 kcal

    Zubereitung

    Teil 1
    Vorbereitung

    Bratwürste aus der Verpackung nehmen und trocken tupfen. In einer Pfanne, ohne Öl die Bratwürste, anfangs bei mittlerer Hitze braten. Es tritt genügend Fett aus, das Öl brauchen wir heute nicht. Nach ca. 5 Minuten die Hitze auf höchste Stufe stellen und die Würste ca. 10 Minuten braten, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. (Kann auch geringfügig länger dauern). Den Ofen vorheizen auf 200°. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Pommes darauf verteilen und im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen.

    Teil 2
    Garen

    Nach der Hälfte der Garzeit die Pommes wenden. (Man kann die Pommes auch in der Heißluft-Fritteuse nach Packungsanleitung zubereiten oder im heißen Öl ausbacken). Pommes aus dem Ofen nehmen, in eine Schüssel geben, gut salzen und alles gut vermengen. Bratwurst mit Pommes auf einem Teller anrichten und mit Ketchup sowie Mayonnaise garnieren. Fertig!


    Bratwurst mit Pommes, klassischer geht es kaum!

    Der Klassiker ist doch nicht so klassisch und einfach! Es tauchen viele Fragen auf! Welche Würste, welche Pommes, Mayo, muss die überhaupt sein? Wir versuchen, diese Fragen zu beantworten und zeigen das Rezept aus unserer Fastfood-Küche. Ja, auch wir haben die!

    Es geht um die Wurst!

    Die Wurst, es ist immer so eine Sache. Wir lieben die Bratwurst mit grober Struktur. Die feine Variante, in der alles fast schon zu einem gewürzten Einheitsbrei püriert wurde, die mögen wir nicht. Die Wurst, es ist eine Frage der eigenen Vorliebe. Wir kaufen normalerweise beim Fleischer des Vertrauens ein.

    Wir lassen es uns nicht nehmen, die Bratwurst auch im Supermarkt zu kaufen und mit dem Geschmack der Fleischerwurst zu vergleichen. Was soll man sagen, es gibt tatsächlich gute Bratwürste im Supermarkt. Die, die wirklich schmecken und nahe an die Wurst vom Fleischer herankommen, die kosten auch Geld. Von so billig Discounter Würsten raten wir ab, obwohl, wenn sie einem schmecken, warum nicht?

    Wir wollen im Rezept für Bratwurst mit Pommes eigentlich zeigen, dass es keine Schande ist, fertige Produkte aus dem Supermarkt oder aus der TK zu verwenden. Auch wir, die gerne alles selbst herstellen, greifen bei Faulheit, Müdigkeit, Lustlosigkeit und kurzfristigen Mangel an Kreativität gerne auch diese Produkte zurück.
    Man muss nicht nachdenken, der ganze Zubereitungsprozess ist bereits vorgegeben und auf den Packungen dokumentiert.

    Pommes, sehr wichtig!

    Wie mit der Wurst, so verhält es sich mit den Pommes, es gibt glatte, gewellte, große, kleine, gerade, krumme, dicke, dünne und viele weitere Varianten. Wir bereiten unsere Pommes gerne im Backofen zu! Manche mögen glauben, es sei eine Sünde, ist es aber nicht. Wir empfinden die Pommes als weniger fett, im Vergleich zur Zubereitung mit Öl.

    Seit kurzem bereiten wir die Pommes auch in der Heißluft-Fritteuse zu. Das Programm ist vorgegeben und funktioniert. Wie bei der Zubereitung im Ofen sollte man die Pommes nach der halben Garzeit einmal wenden bzw. durchschütteln, jede Seite sollte genug Hitze abbekommen, um knusprig zu werden.


    Was dazu zur Bratwurst mit Pommes?

    Wenn etwas gut zur Bratwurst mit Pommes passt, dann ist es Tsatsiki mit viel Knoblauch! Wie man Tsatsiki selbst herstellen kann, zeigen wir hier.  ZUM REZEPT.


    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Jasmin Floh

      Wir kaufen gerne und viel im Supermarkt, sind aber sehr wählerisch und vorsichtig!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert