AUFUNSERE ART

Schmalzbrot mit Zwiebel und Knoblauch, ein Klassiker der Wiener Heurigenkultur, so gut!


Schmalzbrot mit Zwiebel und/oder Knoblauch ist ein Klassiker der Heurigenkultur in Österreich, ein schneller, einfacher und nahrhafter Snack!


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    5 Min
  • Port.
    4
  • Views
    982
Schmalzbrot mit Zwiebel Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorein
    350 kcal

    Zubereitung

    Schmalz, manchmal mehr, besser weniger, den Arzt sollte mal zur Schmalzmenge besser nicht befragen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Brot, falls noch nötig, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Man kann das Brot kurz in der Pfanne anrösten, wenn man es knackig mag, wir essen es ungebraten. Sollte man es rösten, empfehlen wir, es danach abkühlen zu lassen, sonst schmilzt das Schmalz. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und in feine Streifen bzw. Scheiben schneiden.

    Teil 2
    Garen

    Brot mit reichliche Schmalz bestreichen. (Menge nach Belieben). Mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit Zwiebel und/oder Knoblauch belegen. Im Original wird das Brot beim Heurigen nur mit Zwiebel belegt serviert! Knoblauch darf bei uns aber nicht fehlen!

    Anmerkung

    Schmalzbrot, je nach Belieben, mit oder ohne Salz, Pfeffer, Zwiebel oder Knoblauch. Schmalz bringt Energie, die man danach auch abarbeiten sollte!


    Schmalzbrot mit Zwiebel und Knoblauch, genial!

    Heurigen, in Österreich sehr beliebt, ein paar Gläser Wein, ein Snack muss her! Das Schmalzbrot mit Zwiebel und/oder Knoblauch bietet eine gute Unterlage, schmeckt und macht satt. Das Brot ist ein Klassiker der Österreichischen Heurigen und Buschenschankkultur. Schmalz hat man immer zur Hand!

    Das Schmalz und der Heuirigen!

    Der Heurigen ist ein wunderbarer Ort, der die Gemütlichkeit und Tradition österreichischer Weinlokale wieder spiegelt. Der Begriff leitet sich vom süddeutschen und alpenländischen Wort „heurig“ ab, was so viel wie „diesjährig“ bedeutet. In Österreich gibt es eine lange Tradition der Buschenschank und des Heurigen. Es sind gemütliche Lokale, in denen Weinbauern ihre eigenen Weine ausschenken.

    Der Heuriger in Wien. Wenn man nach Wien reist, sollte man unbedingt einen Heurigen besuchen. Diese kleinen, rustikalen Weinlokale sind wie eine Einladung in die Holzhütten der Winzer, um ihre Weine zu genießen. Der Name „Heuriger“ bezieht sich traditionell auf den „diesjährigen“ jungen Wein, der im Glas oder in Flaschen verkauft wird. Hier kann man die frischen Weine direkt vom Erzeuger probieren.

    Nicht nur der Wein gehört zu einem Heurigenbesuch, auch die köstlichen Spezialitäten und Kleinigkeiten sollte man probieren. Fragt man einen Wiener oder Österreicher nach einem traditionellen Gericht beim Heurigen kommt unter den ersten drei Aufzählungen sicherlich das Schmalzbrot mit Zwiebel vor.

    Eine weitere Möglichkeit ist Blutwurst in Essig und Öl, saure Wurst oder Presswurst. Die Brettljause, eine Mischung aus vielen Speisen, ähnlich der Antipasti darf auch nicht fehlen! In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment. Ein Stück Heurigenkultur für zu Hause, ein Genuss, ein kulinarischen, einfaches Gedicht, das Schmalzbrot mit Zwiebel!


    Welches Brot zum beliebten Schmalzbrot?

    Wir verwenden gerne unser beliebtes Roggen Leinsamenbrot! Wie man das Brot ganz einfach selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerhard Walters

      Ehrlicvh gesagt, haben wir Österreicher eine ganz besondere Kultur, vor allem im Bereich Kulinarik können wir mit vielen anderen Ländern mithalten. Das Schmalzbrot ist ein gutes Beispiel für einfache und schmackhafte Küche!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert