AUFUNSERE ART

Tomaten Pesto, die Beilage zu unzähligen Gerichten, der Hauptdarsteller auf Brot



  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    5 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.170
Tomaten Pesto



Tomaten Pesto ist ein Universalgenie!

Pesto ist immer beliebt, zu Gegrillten, zu Fisch, Fleisch, ganz besonders zu Pasta, man findet es in vielen Gerichten, auch pur auf Brot! Wir lieben das Tomatenpesto besonders, da es das ganze Jahr verfügbar und sehr einfach in der Zubereitung ist. Frisches Gebäck dazu und wir sind glücklich.

Man kann die Tomaten natürlich auch selbst trocknen und einlegen, in diesem Rezept haben wir aber der Einfachheit halber, fertige, eingelegte und getrocknete Tomaten verwendet. Es gibt sehr gute Produkte am Markt, man muss sie nur finden! Möge die Suche erfolgreich sein.

Das Pesto und die Familie!

Tomaten Pesto, lieben wir, alle in unserer Familie, die Verwandtschaft ist da eher zwiegespalten. Warum? Keiner weiß das! Dem Einen passt der Geschmack nicht, die Andere mag die Konsistenz nicht, man meckert über das Öl! Pesto, egal aus was es hergestellt wird, ist für Manche eine kulinartische Gratwanderung.

Die getrocknete und lange marinierte Tomate gibt dem Pesto, aus unserer Sicht, genau den richtigen Kick. Die Konsistenz ist eher fest, man hat noch Biss und ein angenehmes Mundgefühl. Die frischen Kräuter, der Knoblauch und die Marinade der Tomate selbst geben zusätzliceh Aromen und unterstützen den Geschmack des Gesamtproduktes.

Wir essen Pesto im Sommer fast jedes Wochenende. Wir grillen! Pesto ist dabei! Wir braten Fisch! Pesto ist dabei! Wir machen eine Brotdiät? Pesto ist dabei, ok, das war jetzt nur ein Scherz. Pesto ist eine fettige Angelenheit und nicht unbedingt für eine Diät geeignet. Das Öl im Pesto ist aber nicht unbedingt ungesund. Wir wollen aber nicht die Lust auf Pesto verderben. Entscheidet selbst und achtet auf Gesundheit wie und wann ihr wollt. Wir wünschen viel Erfolg und einen herrliches Genussmoment.


Was dazu zu Tomaten Pesto?

Das Tomaten Pesto schmeckt zu jeder Art von Pasta, als Zugabe in einem Dressing oder als Brotaufstrich. Manchmal machen wir auch frisches Zwiebelbrot dazu, natürlich selbst hergestellt. Wie das funktioniert zeigen wir hier.  ZUM REZEPT. Mahlzeit!



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Protein
    13 g
  • Kohlenhydrate
    1 g
  • Fett
    48 g
  • Kalorien
    510 kcal

    Zubereitung

    Teil 1
    Vorbereitung

    Tomaten aus der Schale nehmen, trocken tupfen und klein schneiden. Das Öl aufheben. Knoblauch schälen und klein schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten. Parmesan fein reiben oder hacken. Küchenmaschine (oder Mixer) vorbereiten. Thymian abzupfen und mit Rosmarin fein hacken.

    Teil 2
    Garen

    Tomaten, Knoblauch, Pinienkerne, Parmesan, Kräuter, eine kleine Prise Salz, Olivenöl sowie das Öl der Tomaten in die Küchenmaschine geben und alles zu einer feinen Creme verarbeiten. Wird die Creme bzw. das Pesto zu dick langsam etwas Olivenöl aufgießen bis die gewünschte Konstistenz erreicht ist. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Fertig!



    Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    zm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Doris

      Was heißt eine Packung getrocknete Tomaten, ich kaufe immer die im Glas. Eine Mengenangabe wäre auch schön
      Werde das Pesto auf jeden Fall ausprobieren 😋😃

      • Manuel Graf

        200 g, sind es, sorry ich werde das am Abend gleich ausbessern. Danke für die Anregung und LG

    • Gerda Hotz

      Pesto, nein, ich mag kein Pesto, das Rezept klingt aber doch irgendwie interessant!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    2 × 4 =