AUFUNSERE ART

Obatzta? Seit 2015 geschützt! Wir machen Genuss aus Käseresten


Obatzta? Was ist das? Mit Käseresten gibt er das Aroma zum Besten! Obatzda jedoch ist ein geschützter Name und unterliegt ...


  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • Views
    3.933
Obatzda Birne Rezept



Eine Kurze Anmerkung zum Rezept!

Das Rezept ist ein Zubereitungsvorschlag, wie immer, auf unsere Art. Die Gewürze und die Zutaten können auf die eigenen Vorlieben angepasst, ergänzt oder weggelassen werden. Wir wünschen gutes Gelingen bei der Zubereitung unseres Rezeptes!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten


    Zubereitung

    Käse und Obst passt immer. Dann also gleich mischen und einen schmackhaften Aufstrich daraus zaubern. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Camembert fein würfeln. Frühlingszwiebel waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Birnen waschen, trocken tupfen und vierteln. Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden.Pekannüsse fein hacken. Saft von einer halben Zitrone auspressen.

    Teil 2

    In einer Schüssel die Birnenstücke und Pekannüsse vermengen, mit Zitronensaft beträufeln und alles gut vermengen. In einer zweiten Schüssel Camembert, Frischkäse, Butter mit einer Gabel zerdrücken und gut vermengen. Frühlingszwiebel unterheben und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Birnen-Pekannuss-Masse untermischen. Den Aufstrich nun bei Raumtemperatur vor dem Servieren ca. 10 Minuten rasten lassen.

    Anmerkung

    Den Aufstrich genießt man optimal mit dunklen Brot, Laugengebäck oder Zwiebelbrot!



    Obatzta? Was ist das? Mit Käseresten gibt er das Aroma zum Besten!

    Viele Varianten, viele Namen. Obatzda jedoch ist ein geschützter Name und unterliegt lt. Lebensmittelbehörde einer gewissen Richtlinie der Zubereitung. Verpflichtende Zutaten sind: Camembert oder Brie, Butter, Paprikapulver und Salz. Freie Zutaten sind: Zwiebel, Kümmel, Gewürze, Kräuter, Rahm, Milch und Bier.

    Um das Gericht OBATZTER oder OBADZDA nennen zu dürfen muss die gesamte Verarbeitung der Zutaten in Bayern erfolgt sein. Wir nennen unsere Variante dann mal Käse-Birnen Aufstrich. Nur zur Sicherheit!

    Den Aufstrich gibt es aber in ganz Deutschland und der Schweiz sowie Österreich unter anderen Namen, andere Varianten, anderen Käsesorten und vor allem mit unterschiedlichen Zutaten. Wir zeigen hier unsere fruchtige Variante. Käse und Obst passt immer, daher haben wir gedacht, wir nehmen noch etwas Nuss dazu und vermischen das Ganze mal unter dem Deckmantel eines Experimentes. Das Experiment ist gelungen, der Aufstrich auf unserem Speiseplan gelandet. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Als Beilage empfehlen wir unser beliebtes Zwiebelbrot. Wie man das Brot herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Winterfeld

      Die Variante finden wir persönlich sehr interessant. Wir werden es versuchen. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    fünfzehn + achtzehn =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!