Schoko Kokos Pudding Bowl, einfach kunterbunt

Schoko Kokos Pudding Bowl Rezept
  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • View
    425

Schoko Kokos Pudding Bowl, das bunte Erlebnis!

“Bowl” ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet übersetzt “Schüssel”. Es ist nichts anderes als dass in einer Art Baukastenprinzip verschiedene Zutaten möglichst bunt und vielfältig gemeinsam in einer Schüssel serviert werden. Wir haben hier mal eine süße Nachspeise auf einfache und schnelle Art und Weise gezaubert. Der Kreativität und Variation der Zutaten sind keine Grenzen gesetzt. Wir wünschen gutes Gelingen!

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Süß und fruchtig, ein Erlebnis am Gaumen. Diese Bowl begeistert und ist schnell zubereitet. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Puddingpulver mit 50g Zucker und ca. 6 EL Milch in einer Schüssel gut vermengen. Die restliche Milch mit der Kokosmilch aufkochen, von der Hitze nehmen, das angerührte Puddingpulver hinzugeben und unter ständigen Rühren erneut aufkochen. Den warmen Pudding in Schüsseln füllen und abkühlen lassen.

    Teil 2

    Beerensoße zubereiten: Beeren mit 2 EL braunen Zucker mischen und einmal kurz aufkochen lassen. Soße zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

    Teil 3

    Mandarinen schälen und in einzelne Spalten zerpflücken. Den Pudding mit 5 Stück getrockneten Marillen (Aprikosen), 5 Stk. Mandarinenspalten, 2 EL Beerensoße, 5 Stk. Mandeln belegen und mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

    Anmerkung

    Kreativität und eigene Vorlieben machen jede Bowl zu einem Unikat.


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Herbert Weinsam

        Sehr schön angerichtet!

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.