Gebackene Zwiebel, einfach gemacht, nicht nur ein Snack!

gebackener Zwiebel Rezept
  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • View
    529

Gebackene Zwiebel schnell und einfach zum knusprigen Genuss!

Gebackene Zwiebel? Die Zwiebel ist weit mehr als nur ein Gewürz bzw. eine Zutat in der Küche. Die Zwiebel ist ein oft unterschätzter Allrounder der auch Heilkräfte besitzt, leicht anzubauen ist und in vielen Bereichen und Gerichten Anwendung findet. Wir zeigen hier eine Variante der Zubereitung und machen daraus ein schnelles und einfaches Hauptgericht, geeignet für Momente in denen das Geld knapp ist. Genuss kann einfach sein und vor allem günstig! Wir wünschen gutes Gelingen!

Verwendet wird die Zwiebel meist fein gehackt oder in Ringe geschnitten, sie wird roh oder geröstet gegessen oder bei anderer Speisen gedünstet. Zwiebeln enthalten ein ätherisches Öl welches reizend auf den Magen wirkt. Durch Kochen, Dünsten oder Braten wird Zucker freigesetzt und die Zwiebel wird süßer und bekömmlicher. Die Küchenzwiebel ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wird schon seit mehr als 5000 Jahren kultiviert.

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Knuspriger Mantel, weicher Kern so habe wir es gern. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Zwiebel schälen und in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Panierstraße vorbereiten. Dazu drei Schüsseln vorbereiten. Die erste Schüssel mit Mehl befüllen. In der zweiten Schüssel die Eier aufschlagen und verquirlen. In die dritte und letzte Schüssel die Semmelbrösel geben. Die Eier etwas salzen.

    Teil 2

    Die Zwiebelscheiben vorsichtig in Mehl wälzen, danach durch die verquirlten Eier ziehen und zuletzt mit den Bröseln großzügig bestreuen und etwas andrücken.

    Teil 3

    In einer Pfanne reichlich Öl (die Zwiebel sollten mindestens bis zur Hälfte bedeckt sein) erhitzen. Die Zwiebel bei mittlerer Hitze langsam von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Die gebackenen Zwiebel aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Kartoffelsalat und einige Dipps nach Wahl. Mahlzeit!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Michael Gerstler

        Oooohhhhh ja, das ist eine gute Sache, funktioniert auch gut mit Backteig. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.