Flammkuchen, der Klassiker aus der einfachen Genussküche

Flammkuchen Rezept
  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • View
    442

Flammkuchen, der Genuss brennt vor Aromen und Knusprigkeit

Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass. Grundlage ist ein sehr dünn ausgerollter Boden aus Teig. Der traditionelle Belag besteht aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm, die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt ist und bei starker Hitze für kurze Zeit im Ofen gebacken wird.

Der Fladen wurde früher verwendet, um die Temperatur des Ofens einzustellen und abzuschätzen. Wurde er zu schnell dunkel, musste mit dem Brot gewartet werden, bis der Ofen etwas abgekühlt war. Dauerte er zu lange, musste noch einmal geheizt werden. Durch diesen Vorgang entstand auch der Name Flammkuchen.

Mehr Rezepte für Snacks findet man hier. ZUR ÜBERSICHT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Speck, Zwiebel und etwas Creme ergeben einen Gaumenschmaus! Der Speck kann gerne durch Gemüse wie Aubergine ersetzt werden. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Der Teig: Mehl, Wasser, Salz und Öl vermengen und zu einem geschmeidignr Teig kneten. Ofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig etwas rasten lassen. Danach den Teig dünn ausrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen.

    Teil 2

    Speck in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Sauerrahm mit etwas Salz, Pfeffer sowie den Kräutern vermengen und damit den Teig bestreichen. Flammkuchen mit Speckwürfel und Zwiebelringen belegen.

    Teil 3

    Flammkuchen im Ofen ca. 15 Minuten backen bis der Speck knusprig und die Zwiebel leicht angebräunt sind. Den Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und noch warm servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Der knusprige Genuss für alle Tage! Mahlzeit


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Herbert Gerbach

        Das kling sehr einfach und schaut echt wunderbar aus. Oft gehört noch nie gegessen. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.