AUFUNSERE ART

Puszta Toast, Salami & Co einfach vereint zu einem Genuss, schnell gemacht und sau lecker!


Puszta Toast ist nicht nur ein Snack, gerne gesehen auf Partys, geeignet als Hauptgericht oder für unerwartete Gäste, schnell zubereitet und lecker!


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.380
Puszta Toast mit Salami Rezept



Puszta Toast ist ein schnelles Gericht und er schmeckt!

Der Toast ist in vielen Ländern bekannt und beliebt. Toast ist einfach und sehr vielseitig in der Zubereitung, fast wie Pizza, man kann alles für die Füllung verwenden, was man mag oder im Kühlschrank findet. Wir haben heute den Puszta Toast im Programm. Ein Rezeptvorschlag mit etwas Würze, ganz schnell und einfach, geeignet als Hauptgericht, auf Partys, warm oder kalt und für unerwartete Gäste, die man nicht hungern lassen will.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    250 kcal

    Zubereitung

    Toast ist ein vielseitiges Gericht, schmeckt und geht einfach in der Zubereitung.

    Teil 1
    Vorbereitung

    2 Scheib Toastbrot nebeneinander legen. Frühlingszwiebel waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Essiggurken abtropfen lassen und der Länge nach in feine Streifen schneiden. Chili waschen, Kerne entfernen und in feine Ringe schneiden. Toastbrote auf der Oberseite mit etwas Butter bestreichen und mit Pfeffer sowie Paprikapulver würzen. Auf einem Brot Salami verteilen und den Käse darauf legen.

    Teil 2
    Garen

    Frühlingszwiebel, Essiggurken sowie Chili verteilen. Eine Scheibe Toastbrot obendrauf, mit der Butter nach innen. Toaste vorheizen und die beiden Flächen mit etwas Butter bestreichen. Toast auf den Toaster oder Kontaktgrill legen und garen, bis die gewünschte Farbe erreicht und der Käse geschmolzen ist. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Tomatensalat oder einen Salat nach Wahl. Wir essen den Toast auch gerne ohne Beilage. Mahlzeit!



    Puszta, was bedeutet das eigentlich?

    Die Puszta-Küche, auch als ungarische Landesküche bekannt, spiegelt die kulinarische Tradition und die Geschmacksrichtungen der Puszta-Regionen Ungarns wider. Sie ist reichhaltig, herzhaft und oft sehr deftig. Hier sind einige typische Puszta-Gerichte und Zutaten:

    Gulasch: Gulasch ist eines der bekanntesten ungarischen Gerichte und ein fester Bestandteil der Puszta-Küche. Es handelt sich um einen Eintopf aus gewürztem Rindfleisch oder Schweinefleisch, das in einer herzhaften Brühe gekocht wird. Es enthält oft Paprika, Zwiebeln, Kartoffeln und Gewürze.

    Paprika: Paprika ist ein wesentliches Gewürz in der Puszta-Küche und verleiht vielen Gerichten ihre charakteristische rote Farbe und ihren pikanten Geschmack. Sowohl süßer Paprika als auch scharfer Paprika werden häufig verwendet.

    Langos: frittierte Teigfladen, die oft mit Knoblauch, Sauerrahm und geriebenem Käse serviert werden. Sie sind eine beliebte Snackoption in Ungarn und können auch in der Puszta genossen werden.

    Heiße und würzige Suppen: Aufgrund des kontinentalen Klimas sind Suppen in der Puszta-Küche weit verbreitet. Beliebte Optionen sind zum Beispiel Fischsuppe (Halászlé) und Sauerampfersuppe (Sóska leves).

    Die Puszta-Küche ist bekannt für ihre Robustheit und ihre Verwendung von würzigen Gewürzen wie Paprika und Knoblauch. Sie ist eine wichtige Komponente der ungarischen Küche und spiegelt die kulinarische Tradition dieser Region wider. Wir haben versucht im Puszta Toast genau diese Einflüsse, Gewürze und den Flair von Ungarn einfließen zu lassen. In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment beim Puszta Toast!

    Was dazu zu Puszta Toast?

    Wir reichen gerne unseren beliebten Mango Tomaten Salat zu Puszta Toast, wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Waltraud K.

      Ja, das kann ich mit gut Vorstellen, ich für meinen Teil lasse das Chili weg. Vertrage ich nicht gut!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    achtzehn − siebzehn =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!