AUFUNSERE ART

vietnamesische Pho Bo, einfach für die heimische Küche, fertig in 25 Minuten


Die Vielfalt der Pho Bo, kulinarische Reise durch die vietnamesische Suppenkultur, genau das war es, in der heimischen Küche, in 25 Minuten!


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    4.290
Pho Bo mit Rind Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kohlenhydrate
    18 g
  • Eiweiß
    15 g
  • Fett
    4 g
  • Kalorien
    164 kcal

    Zubereitung

    Suppe, Suppe, Suppen, asiatische Suppen, wir lieben sie einfach! Man wird sehen, es schmeckt wunderbar!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Frühlingszwiebeln waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Pak Choi waschen, Strunk entfernen und in die einzelnen Blätter zerteilen. Ingwer schälen und fein hacken. Schalotten halbieren, schälen und in Scheiben schneiden. Minze sowie Koriander waschen, trocken tupfen und Blätter abzupfen. Pfefferoni bzw. Chili waschen und in Scheiben schneiden. Limette waschen und achteln. Rindfleisch trocken tupfen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. In einem großen Topf 1000 ml Salzwasser kochen. Reisnudeln in einer großen Schüssel mit heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen.

    Teil 2
    Garen

    In einem Topf 2 EL Öl auf hoher Stufe erhitzen und Ingwer mit Schalotten ca. 1 Minute braten. Mit Rindersuppe (Brühe) ablöschen und aufgießen. Zimt sowie Sternanis zugeben und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Alles mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Pak Choi, Frühlingszwiebeln sowie Rindfleisch in die Brühe geben und ca. 5 Min. ziehen lassen. Nudeln auf Suppenschüsseln verteilen, Suppe darüber geben und mit Koriander, Minze, Pfefferoni bzw. Chili sowie Limette servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir unser beliebtes Naan-Brot oder man isst die Suppe einfach nur so. Vorsicht, es könnte scharf sein!


    Die vietnamesische Suppe Pho Bo mit Rind

    Die köstliche Vielfalt von Pho Bo,  eine kulinarische Reise durch die vietnamesische Suppenkultur, genau das war es, was wir erlebt haben, in der heimischen Küche. Das Rezept leicht angepasst und vereinfacht. Es sollte schnell gehen. Rinderbrühe frisch zubereiten ist möglich, aber nicht sinnvoll für eine schnelle Mahlzeit am Abend oder an stressigen Tagen!

    Die Frische der Suppe!

    Die Basis der Pho Bo ist eine klare Rinderbrühe, die normalerweise durch stundenlanges Köcheln von Rinderknochen, Fleisch und aromatischen Gewürzen entsteht. Zu den charakteristischen Gewürzen gehören Sternanis, Zimt, Nelken, Kardamom und Ingwer, die der Suppe ihren unverwechselbaren Geschmack verleihen. Wir haben es natürlich etwas vereinfacht und an die Möglichkeiten der heimischen Küche sowie der Zutaten angepasst.

    Die Brühe wird dann mit dünnen Reisnudeln kombiniert und mit hauchdünnen Scheiben von Rindfleisch, traditionell aus Rinderfilet oder Bruststück, garniert. Frische Kräuter wie Koriander, Thai-Basilikum, Limetten und Frühlingszwiebeln werden oft als Toppings serviert, um die Aromen zu vervollständigen. Die Pho Bo zeichnet sich durch ihre ausgewogene Kombination von süßen, salzigen, sauren und scharfen Aromen aus.

    Wie würde ein Gourmet die Suppe beschrieben?

    Die Rinderbrühe, reich an Umami, bildet die Grundlage für den unverwechselbaren Geschmack. Die Gewürze verleihen der Suppe eine aromatische Tiefe, während die frischen Kräuter eine belebende Frische hinzufügen. Zarten Reisnudeln sorgen für eine angenehme Textur, und das hauchdünne Rindfleisch schmilzt förmlich im Mund.

    Die Beliebtheit steigt!

    Pho Bo hat in den letzten Jahren international an Popularität gewonnen und ist zu einem Symbol für die vietnamesische Küche geworden. Mit zahlreichen Variationen und Interpretationen hat sich die Pho-Kultur über die Grenzen Vietnams hinaus verbreitet und findet sich in Restaurants auf der ganzen Welt wieder. Nicht nur in der Gastro, nein, sie ist auch in der heimischen Küche angekommen und wird immer beliebter!

    Die Pho Bo ist nicht nur eine köstliche Suppe, sondern auch ein kulturelles Erbe, das die Aromen der vietnamesischen Küche einfängt. Mit ihren Aromen, frischen Zutaten und der sorgfältigen Zubereitung verkörpert sie die kulinarische Kunst Vietnams und lädt dazu ein, auf eine geschmackliche Reise zu gehen.

    TIPP – auf unsere Art

    Man kann also sagen, das Rezept ist fast am Original. Wer keinen Sternanis mag, der kann das Gewürz mit etwas geschnittener Fenchelknolle ersetzen. Koriander mag auch nicht jeder. Wir empfehlen dann Petersilie zu verwenden. Minze kann man weglassen, wenn man sie nicht mag bzw. die Menge einfach reduzieren. Zur Suppe, da scheiden sich die Geister. Natürlich ist es besser, die Suppe durch stundenlanges Kochen von Knochen, Fleisch und Gewürzen, selbst herzustellen, es ist aufwendig und dauert lange.

    Wir verwenden, wenn es schnell gehen muss, Suppe aus dem Vorrat, aber auch gelegentlich fertige Rinderbrühe aus dem Glas. Das Salz, wer meint, es sei kein asiatischen Gewürz, der kann das Salz durch Sojasoße ersetzen bzw. damit kombinieren. Einfach an den eigenen Geschmack, an die vorhandenen Gewürze und an die Möglichkeiten in der heimischen Küche anpassen!

    Was dazu zur vietnamesischen Pho Bo?

    Wir reichen gerne unsere frisches und beliebtes Naan Brot zur Pho Bo. Wie man das Brot selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gudrun

      Das Rezept klingt köstlich. Kann ich die Minze auch weglassen oder durch was anderes ersetzen?

      LG Gudrun

      • graf manuel

        Manuel Graf

        Natürlich, man kann alles weglassen, was man nicht will. Nur nicht zu viel, sonst bleibt nur mehr Brühe übrig! LG

    • Avatar-Foto

      Franz

      eine meiner absoluten Lieblingssuppen 🙂 Sie ist in der viet. Küche Badis für viele tolle Gerichte 😍

    • Avatar-Foto

      Hannes M.

      Wahnsinn, das schau gut aus und hört sich auch so an. Das Wochenende naht, das mache ich!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert