Frittaten, die Suppeneinlage, einfach und schnell

Frittaten
  • Vorarbeit
    5 Min
  • Kochzeit
    10 Min
  • Portion
    4
  • Besuche
    103

Frittaten, die einfache Suppeneinlage

Sie sind in weiten teilen Österreichs und der Wiener Küche eine sehr beliebte Suppeneinlage. Sie werden auch Palatschinken, Pfannkuchen, Eierkuchen oder Flädle genannt. Palatschinken werden zusammengerollt und in dünne Streifen geschnitten. Eine ideale Resteverwertung, wenn zu viel gebackene Palatschinken übrig bleiben. In der Suppe schmecken sie wieder frisch.

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

Zutaten

Zubereitung

Sie sind in weiten teilen Österreichs und der Wiener Küche eine sehr beliebte Suppeneinlage. Sie werden auch Palatschinken, Pfannkuchen, Eierkuchen oder Flädle genannt. Palatschinken werden zusammengerollt und in dünne Streifen geschnitten. Eine ideale Resteverwertung, wenn zu viel gebackene Palatschinken übrig bleiben. In der Suppe schmecken sie wieder frisch.

Teil 1

Milch, Eier und Salz verrühren. Danach das Mehl langsam Schritt für Schritt untermischen und gut verrühren. Den Teig 30 Min. quellen lassen. In einer beschichteten Pfanne etwas Butter schmelzen.

Teil 2

Ca. 1 Schöpfkelle des Teiges in die Pfanne gießen und durch Schwenken gleichmäßig dünn verteilen. Bei mittlerer Hitze ca. 1 Min. braten. Danach wenden und ca. eine halbe Minute fertig braten. Den Vorgang wiederholen bis der Teig verbracht ist.

Teil 3

Palatschinken abkühlen lassen, einzeln aufrollen und in dünne Streifen schneiden. Fertig!

Anmerkung

Am Besten in einer großen Schüssel am Tisch zur Suppe servieren damit sich jeder seine Menge der Einlage anpassen kann.

Rezept Bewertung

durchschnittliche Bewertung:
  • 5 / 5
Anzahl Bewertungen:( 1 )
  • Manuel

    In der Wiener Küche sehr beliebt in klaren Suppen. Wir machen immer zu viele Palatschinken. Die Reste finden sich in der Suppe wieder! Herrlich!

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.