AUFUNSERE ART

Haferkrustenbrot mit Joghurt, außen knusprig, innen locker! Wunderbar schmackhaft!


Haferkrustenbrot selbst zu backen ist kein Aufwand, es ist ein Vergnügen und es schmeckt besser als das beste gekaufte Brot vom Bäcker.


  • Vorb.
    2 Std.
  • Kochen
    40 Min
  • Port.
    20
  • Views
    2.702
Haferkrustenbrot Rezept



Haferkrustenbrot, einfach wunderbar, Genuss schnell selbst gemacht

Haferkrustenbrot selbst zu backen ist kein Aufwand, es ist ein Vergnügen und es schmeckt besser als das beste gekaufte Brot vom Bäcker oder die Massenware vom Supermarkt. Warum? Es ist aus eigener Hand! Es ist auf günstige Art und Weise herzustellen. Man kann gleich auf Vorrat backen und das Brot anschließend einfrieren. Langsam aufgetaut ist es fast wie frisch gebacken.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sich Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    95 kcal

    Zubereitung

    Brot, wir lieben es Brot selbst zu machen. Brot in allen Formen, Größen, Konsistenzen und Formen sowie Farben!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde formen, Germ (Hefe) hineinbröckeln und mit 200 ml lauwarmen Wasser sowie Zucker verrühren. Zugedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen. Essig, 50 g Haferflocken, Joghurt und Salz zufügen und alles zu einem glatten Teig kneten.

    Teil 2
    Garen

    Den Teig erneut für ca. 60 Minuten gehen lassen. Teig erneut durchkneten und zu einem runden Brot formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Wasser bepinseln und mit übrigen Haferflocken bestreuen. Erneut ca. 30 Minuten gehen lassen. Ofen auf 180° Umluft (sonst 200°) vorheizen. Das Brot ca. 40 Minuten backen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Fertig!

    Anmerkung

    Brot ist gesund, Brot, schmeckt, Brot ist einfach selbst herzustellen.



    Hafer? Was ist das eigentlich?

    Haferkörner sind die Samen der Haferpflanze und werden für verschiedene kulinarische Zwecke sowie zur Herstellung von Haferflocken, Hafermehl und anderen Lebensmittelprodukten verwendet. Verwendung in der Küche: Haferflocken: Dies sind Haferkörner, die gedämpft, gewalzt und getrocknet wurden. Sie werden oft Müsliriegeln und Keksen verwendet. Hafermehl: Gemahlene Haferkörner, die in Backwaren, Pfannkuchen, Waffeln und als Verdickungsmittel in Suppen und Saucen verwendet werden können. Hafermilch: Eine pflanzliche Milchalternative, die aus gemahlenen Haferflocken hergestellt wird und eine beliebte Wahl für Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz ist. Haferkleie: Die äußere Schicht des Haferkorns, die Ballaststoffe und Nährstoffe enthält. Sie wird häufig in Müsli oder Joghurt gestreut.

    Gesundheitliche Vorteile: Hafer ist bekannt für seine gesundheitlichen Vorteile. Er ist reich an Ballaststoffen, insbesondere Beta-Glucanen, die den Cholesterinspiegel senken und zur Magen-Darm-Gesundheit beitragen können. Hafer enthält auch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe wie Mangan, Phosphor und B-Vitamine. Das Haferkrustenbrot ist somit ziemlich gesund und bekömmlich!

    Vielseitigkeit: Hafer ist vielseitig und kann in süßen und herzhaften Gerichten verwendet werden. Neben Frühstücksoptionen kann er in Suppen, Eintöpfen, Bratlingen und als Panade für Fleisch oder Gemüse dienen.

    Glutenfrei: Es gibt auch glutenfreie Haferprodukte für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit. Diese werden auf speziell dedizierten Feldern angebaut und verarbeitet, um Kreuzkontaminationen mit Gluten zu vermeiden. Kann man auch beim Haferkrusternbrot verwenden!


    Wozu passt Haferkrustenbrot mit Joghurt?

    Wir reichen es gerne zu gebackenem Fleisch, Gemüse oder zu Schweinebraten, gebratenem Bauchfleisch und zu unzähligen anderen Gerichten! In unseren Breiten ist es sehr beliebt als Beilage für Würstchen, Gulasch und Co! Wir wünschen gutes Gelingen!



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Hermann Weißberg

      Es braucht zwar seine Zeit aber es ist echt sehr gut, da gebe ich euch recht!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    neun − 2 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!