AUFUNSERE ART

Gulasch Schweinenacken (Schopf), 100% einfach, die Basis für viele Abwandlungen!


Gulasch Schweinenacken, die Basis für viele Abwandlungen! Das Rezept eignet sich für Huhn, Rind oder Wildfleisch wie Reh oder Wildschwein!


  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    2 Std.
  • Port.
    4
  • Views
    2.288
Gulasch Basis Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorein
    350 kcal

    Zubereitung

    Gulasch ist vielseitig, Gulasch ist einfach gemacht! So kann man es ganz einfach zusammenfassen. Die Zutaten sind sehr flexibel und werden je nach verwendetem Fleisch angepasst. Wir zeigen ein Basisrezept!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zwiebel sowie Knoblauch schälen und so fein wie möglich schneiden. Karotten waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Schweineschopf (Nacken) in mundgerechte Stücke schneiden. In einem tiefen Topf das Schweineschmalz erhitzen und die Fleischstücke darin von allen Seiten scharf anbraten. Fleisch aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Im selben Topf die Zwiebel rösten. Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten.

    Teil 2
    Garen

    Mit Rotwein ablöschen. Karotten zugeben. Fleisch wieder in den Topf geben. Mit Gemüsesuppe (Brühe) aufgießen, bis das Fleisch bedeckt ist. Salz zugeben und alles gut vermengen. Herd auf mittlere Hitze stellen. Paprikapulver sowie Majoran zugeben, so viel, dass die ganze Oberfläche leicht bedeckt ist. Cayennepfeffer, Knoblauch, Lorbeerblätter sowie Chilipulver zugeben, alles gut vermengen und offen kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren und eine Stunde schmoren lassen, gelegentlich umrühren. Zucker zugeben, alles gut vermengen und fertig schmoren, gelegentlich umrühren. (je nach Temperatur und Fleisch 1 bis 2 Stunden)

    Anmerkung

    Als Beilage passen Knödel, Nockerl, Brot bzw. Gebäck oder Salat.


    Gulasch Schweinenacken, der Schopf in pikanter Soße!

    Das Rezept für Gulasch Schweinenacken ist einfach und schnell gemacht. Die relativ lange Zubereitungszeit ergibt sich aus der schonenden Schmorzeit des Gerichtes. Man kann die Zeit auch verkürzen, indem man die Hitze etwas erhöht. Je langsamer man schmort, desto besser wird das Gericht.

    Gulasch, Gulasch, Gulasch!

    Schweinegulasch ist ein herzhaftes Gericht, das seinen Ursprung in der ungarischen Küche hat. Dieses deftige Schmorgericht wird aus zartem Schweinefleisch zubereitet und zeichnet sich durch seinen reichen Geschmack und die vielfältigen Aromen aus.

    Die Zutaten für Gulasch

    Schweinegulasch wird in der Regel aus magerem Schweinefleisch hergestellt, das in mundgerechte Stücke geschnitten wird. Die Zutaten umfassen oft Zwiebeln, Paprika, Tomatenmark, Knoblauch und Gewürze wie Paprika, Kümmel und Majoran.

    Der Geschmack

    Schweinegulasch (Gulasch Schweinenacken) bietet ein harmonisches Zusammenspiel von Aromen und Texturen. Das zarte Schweinefleisch wird durch das Schmoren unglaublich zart und saftig, während die Gewürze dem Gericht Tiefe und Charakter verleihen.

    Der intensive Geschmack von Paprika ist charakteristisch für dieses Gericht und verleiht dem Gulasch seine unverkennbare Identität. Die leicht süße Note der Paprika und das umami-reiche Tomatenmark tragen zur Komplexität des Geschmacks bei. Die Zugabe von Zwiebeln und Knoblauch sorgt für eine angenehme Würze und rundet das Gesamterlebnis ab.

    Beilagen und die Varianten

    Traditionell wird Schweinegulasch (Gulasch Schweinenacken) oft mit Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln oder Reis serviert. Eine Beigabe von Sauerrahm oder einem Klecks Crème fraîche verleiht dem Gericht eine cremige Konsistenz und mildert die Schärfe des Paprikas. Ein frisches Baguette oder ein Stück Bauernbrot eignet sich hervorragend, um die köstliche Soße aufzusaugen.

    Zusammenfassend kann man sagen!

    Schweinegulasch ist ein Klassiker der europäischen Küche, der sich durch seine Vielseitigkeit und seinen unverwechselbaren Geschmack auszeichnet. Die sorgfältige Auswahl der Zutaten und die langsame Zubereitung sind entscheidend, um ein Gulasch von höchster Qualität zu schaffen. Ob als gemütliches Familienessen oder als festliches Gericht für besondere Anlässe – Schweinegulasch steht für traditionelle Kochkunst und kulinarischen Genuss.

    Was dazu zu Gulasch Schweinenacken?

    Wir reichen gerne unsere frischen und laktosefreien Semmelknödel zum Gulasch. Wie man die Knödel selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Mond

      Ja, das passt, mit mehr Suppengemüse ist es auch für Wildgerichte geeignet. Sellerie etc.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert