AUFUNSERE ART

Kartoffelroulade mit Wurstfüllung, absolut gut, fertig in 70 Minuten, ein Genuss!


Die Kartoffelroulade mit Wurstfüllung ist die kleine Schwester der Wurstknödel, in Form eines Serviettenknödels, so könnte man es auch sagen.


  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    50 Min
  • Port.
    4
  • Views
    3.718
Kartoffel Roulade Rezept



Kartoffelroulade mit Wurstfüllung schmeckt definitiv!

Die Kartoffelroulade mit Wurstfüllung ist die kleine Schwester der Wurstknödel, in Form eines Serviettenknödels, so könnte man es auch sagen. Eine herzhafte Füllung, das Sauerkraut als Beilage und etwas Gurkensalat mit Rahm, so kennen wir das Gericht. Die Form ist uns egal, Hauptsache es schmeckt! Die Füllung reicht von Wurst, Speck, Grammeln, was auch immer man in der Füllung verarbeiten mag, es passt!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Eiweiß
    15 g
  • Fett
    15 g
  • Kohlenhydrate
    48 g
  • Kalorien
    339 kcal

    Zubereitung

    Die Roulade aus Kartoffeln, gefüllt, verschiedene Varianten, ist einfach nur der Geschmacksbringer aus der heimischen Küche!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Kartoffel samt Schale kochen, schälen, noch warm durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen bis die Masse noch lauwarm ist. Kartoffelmasse mit Salz, Grieß und Stärke vermengen und zügig zu einem Teig verarbeiten. Zwiebel schälen und klein schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Wurst von der Haut befreien und sehr klein schneiden oder hacken. Knoblauch schälen und fein schneiden.

    Teil 2
    Garen

    In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebel kurz anbraten, Frühlingszwiebel zugeben und kurz braten. Wurst und Knoblauch zugeben und alles gut rösten. Masse von Herd nehmen und abkühlen lassen. Auf einem mit Mehl bestäubten Küchentuch den Teig ca. 1 cm dick, rechteckig ausrollen. Die Wurstmasse auf dem gesamten Teig verteilen und mit dem Tuch den Teig zu einer Rolle formen. Die Roulade in das Küchentuch wickeln, die Enden mit einem Garn zubinden. Roulade im kochenden Salzwasser für ca. 35 Minuten köcheln lassen. Die Roulade herausnehmen, Tuch entfernen und die Roulade in Scheiben schneiden. Mit beliebigen Beilagen nach Wahl servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage etwas Sauerkraut, leicht gebunden, Salat oder nur mit Bratensaft. Ein Traum! Mahlzeit!



    Kartoffel, mehlig oder fest?

    Einige Köche und Profis behaupten man muss diese Kartoffel für das nehmen und diese für das Gericht! Das kann man machen, diese Aussage ist prinzipiell nicht falsch. Man kann aber auch eine Kartoffel für alles verwenden. Der Unterschied liegt in der Stärke. Man kann Kartoffelstärke immer noch zugeben, sollte es nötig sein. Was sagt also die Theorie zu diesem Thema?

    Mehlige Kartoffeln:
    Mehlige Kartoffeln haben einen höheren Stärkegehalt und einen niedrigeren Wassergehalt. Dies führt dazu, dass sie beim Kochen leicht zerfallen und eine mehlige, trockene Konsistenz entwickeln. Sie eignen sich gut für Püree, Suppen, Kartoffelpuffer und Kartoffelklöße, da sie dazu neigen, sich leicht zu zerkleinern und eine cremige Textur erzeugen, wenn sie gemischt oder gestampft werden. Mehlige Kartoffeln nehmen Saucen und Gewürze gut auf und sind ideal, wenn Sie eine dickere Konsistenz wünschen.

    Festkochende Kartoffeln:
    Festkochende Kartoffeln haben einen niedrigeren Stärkegehalt und einen höheren Wassergehalt. Sie behalten beim Kochen ihre Form und Textur besser. Sie sind perfekt für Kartoffelsalate, Bratkartoffeln, Gratins und als Beilage zu Gerichten wie Gulasch, da sie fest und leicht körnig bleiben. Die dünne Schale festkochender Kartoffeln kann auch für viele Gerichte beibehalten werden, da sie nicht so leicht zerfällt.

    Dann kam da noch vorwiegend festkochend!

    Es gibt auch eine dritte Kategorie von Kartoffeln, die als „vorwiegend festkochend“ bezeichnet werden, und sie bieten eine Mischung aus Eigenschaften zwischen mehligen und festkochenden Kartoffeln. Diese eignen sich für eine breite Palette von Gerichten und können je nach Zubereitungsart anpassbar sein. Die Wahl zwischen mehligen und festkochenden Kartoffeln hängt vom gewünschten Gericht ab. Wenn man weiß, wie man die richtige Kartoffelsorte auswählt, kann man sicherstellen, dass die Gerichte die gewünschte Konsistenz und Geschmack haben. Es hängt also auch viel von Erfahrung ab.

    Was dazu zu Kartoffelroulade mit Wurstfüllung?

    Zu diesem Gericht empfehlen wir unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm oder Brot! Wie man den Salat selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Sautzer

      Das gibt es am Wochenende, das schaut doch mal gut aus! Herzlichen Dank …

    • Avatar-Foto

      Waltraud L.

      Meine Oma machte das immer so. Sie verwendete für die Füllung immer Reste von Wurst und Speck. LG

      • graf manuel

        Manuel Graf

        Das Beste vom Reste! Das konnte meine Oma auch gut!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    vierzehn − 12 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!