AUFUNSERE ART

Kartoffel Wurst Suppe, kennen wir von Kindheit an, Geschmack, fertig in 30 Minuten!


Kartoffel Wurst Suppe, einfach, schnell und schmackhaft. Sie kann auch als Basis für weitere Gerichte verwendet werden. Optimal für Experimente!


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    25 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.669
Kartoffel Wurst Suppe Rezept



Kartoffel Wurst Suppe, der Suppentraum!

Man hatte Kartoffeln, man hatte Wurst, meist selbstgemacht und man hatte immer viele Kräuter sowie Gewürze, oft aus dem eigenen Garten. Alles wurde gerne in Suppen oder Eintöpfen verarbeitet, auch die Kartoffel Wurst Suppe war beliebt. Sie war die Basis für andere Suppen und wurde oft mit anderen Zutaten wie Kraut, Fleisch, Innereien und der Gleichen erweitert.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    150 kcal

    Zubereitung

    Suppen gibt es viele, Suppen lieben wir, die Kartoffel Wurst Suppe gab es schon als Kind!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Kartoffel, Zwiebel sowie Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Die Wurst in feine Streifen oder Scheiben schneiden. In einem Topf die Zwiebel goldgelb rösten, Knoblauch zugeben und leicht dünsten. Kartoffelstücke beifügen und ebenfalls leicht rösten. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und kurz anbraten.

    Teil 2
    Garen

    Mit der Brühe aufgießen, Majoran sowie Liebstöckel zugeben und alles köcheln lassen, bis die Kartoffel weich sind. (ca. 20 Minuten). Die Wurst zugeben und köcheln lassen. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Crème fraîche unterheben. Die Soße nun mit einer Wasser-Stärke Mischung binden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage gibt es frisches Brot, Gebäck oder Salat. Mahlzeit!



    Die Suppe, Omas Wunderwerk!

    Oma lebte Kartoffeln in allen Formen und Zubereitungsvarianten, Opa mochte die Wurst lieber, Speck und Fleisch liebte er ebenso. Gewürze wie Paprika, da waren sie sich einig, das muss einfach sein. Chili manchmal für die Schärfe, Oma meckerte immer, wenn Opa am Herd zugange war und alles nachwürzen wollte. Wir kochen für alle, nicht nur für dich, das waren Omas Worte!

    Opa, brav wie er war, hielt sich an die Befehle von Oma, ja sie regierte die ganze Familie, verschwand aus der Küche und würzte dann eben seine Portion(en) wie es ihm beliebte. Man sah Opa sehr oft schwitzen. Oma konnte sich dann nicht zurückhalten und sagte, na hast du schon wieder übertrieben, du hörst ja nicht, selber schuld! Sie waren ihr Leben lang zusammen und liebten sich, aber sie ärgerten sich auch immer wieder.

    Natürlich war da noch ich, ich musste die Kombination aus Wurst, Gewürzen und Kartoffeln ertragen. Ich mochte keine Kartoffeln, ich mochte weder Konsistenz noch Geschmack. Die Wurst, ja, die mochte ich. Ich glaube, Opa hat mir seine Gene vererbt. Mir war als Kind, ich glaube, das ist bei allen Kindern so, das Süße am liebsten.

    In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen bei der Kartoffel Wurst Suppe und einen wunderbaren Genussmoment. Eines hab ich noch vergessen, bindet man die Suppe zu viel, hat man Kartoffel Wurst Gulasch!

    Was dazu zu Kartoffel Wurst Suppe?

    Wir essen gerne unser frisches und beliebtes Baguette zu der Suppe. Es schmeckt einfach gut und saugt sie Soße gut auf. Wie man das Baguette selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Erika

      Nach so einem Rezept habe ich schon lange gesucht. Super, dass ich da heute drüber gestolpert bin. Wird am WE gekocht.

      Danke!

      LG Erika

    • Avatar-Foto

      Hannes

      Chili ist ein muss, es muss brennen …

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    vierzehn + neunzehn =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!