AUFUNSERE ART

Apfel Chutney, einfach, mit viel Geschmack, auf Vorrat gemacht, fertig in 60 Minuten!


Apfel Chutney, die optimale Beilage zu vielen Gerichten wie gegrilltem Fleisch oder Fisch, als Brotaufstrich oder als Mitbringsel für Freunde! Mhhhh


  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    40 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.730
Apfel Chutney Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Fett
    0,5 g
  • Protein
    0,5 g
  • Kohlenhydrate
    32 g
  • Kalorien
    140 kcal

    Zubereitung

    Chutney oder herzhafte Marmelade, wir lieben sie in allen Variationen und Ausführungen.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer schälen und so klein wie möglich schneiden. Chilischote waschen, der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Den Saft einer halben Zitrone auspressen. In einem tiefen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel, die Apfelstücke sowie den Ingwer anschwitzen.

    Teil 2
    Garen

    Braunen Zucker zugeben und alles gut vermengen. Zitronensaft sowie Chili zugeben und mit Pfeffer (ca. 1/2 TL) sowie Curry (ca. 1 TL) würzen. Immer wieder mit etwas Weißweinessig ablöschen, bis alles davon verbraucht ist. Chutney einkochen, gelegentlich gut umrühren, damit nichts anbrennen kann. Anschließend das Chutney noch warm in die Gläser füllen, verschließen, auf den Kopfstellen und abkühlen lassen.

    Anmerkung

    Optimal zu Fisch und Fleisch, egal ob gegrillt oder gebraten. Passt auch zu Gemüse und Brot wunderbar!


    Apfel Chutney, passend zu vielen Gerichten!

    Chutneys sind beliebt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch, natürlich passt da auch das Apfel Chutney. Wir verwenden Chutney auch als Brotaufstrich, es ist ja irgendwie eine herzhafte Marmelade. Das Apfel Chutney ist vielseitig einsetzbar. Das Rezept ist ein Vorschlag, wie immer auf unsere Art. Die Gewürze können an den eigenen Geschmack angepasst oder ergänzt werden.

    Der Apfel, fast schon eine Plage!

    Wir wohnen in einer Gegend, wo der Apfel förmlich wuchert. Sowohl auf öffentlichem Grund als auch an Grundstücksgrenzen der heimischen Gärten. Viele Sorten sind verfügbar. Groß, klein, süßlich, sauer, fest, mehlig. Man kann sich für das gewünschte Rezept bedienen wie in einem Supermarkt und die richtige Sorte aussuchen.

    Wir haben natürlich die Erlaubnis uns die Äpfel zu nehmen, zu ernten, viele machen das im Ort. Sogar Schnapsbrenner pflücken viele davon. Wir tun aber immer so, als hätten wir keine Erlaubnis dazu, denn psychologisch gesehen schmeckt ein gestohlener Apfel besser als ein gekaufter oder geschenkter!

    Viele der ortsansässigen Apfelbaumbesitzer wurden in der Kindheit massiv mit Äpfeln gefüttert und können den Apfel nicht mehr sehen oder riechen. Sie verabscheuen den Geschmack und alles, was damit verbunden ist. Sie wollen die Bäume aber auch nicht umschneiden, da sie doch viele Kindheitserinnerungen und Abenteuer beinhalten.

    So kommt es, dass im Ort viele Bäume stehen, die Früchte oft vergammeln, wir haben mehr als wir verarbeiten können. Wir versuchen dem entgegenzuwirken, holen uns Äpfel für unsere Rezepte wie Chutneys, Marmeladen, Apfelringe, getrocknete Apfelchips und viele mehr! In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment mit dem Apfel Chutney.

    Was dazu zu Apfel Chutney?

    Chutney passt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch optimal, eignet sich aber auch als Brotaufstrich. Wir essen gerne frisches Brot oder Gebäck dazu. Wie man Baguette selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Manfred

      Lieber Manuel,

      jetzt musste ich richtig lachen. Bei mir waren es keine Äpfel, sondern Ribisel. Die gab es in meiner Kindheit zu Hauf. Super Rezept! Werde ich ausprobieren.

      Alles Gute,
      Manfred

    • Avatar-Foto

      Karin B.

      Ich habe schon viele Chutneys gemacht, aber noch nie aus Äpfel. Das muss ich direkt einmal probieren. Herzlichen Dank!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert