Rindfleischsalat, eine Abwandlung des Klassikers, einfach und gut

Rindfleisch Salat Rezept
  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    5 Min
  • Port.
    4
  • View
    767

Der Rindfleischsalat ist schnell gemacht und erfrischt unheimlich!

Rindfleisch ist vielseitig verwendbar. Gekocht, geschmort, gegrillt oder gebraten ist es ein Genuss. Sollte mal etwas übrig bleiben oder man hat Suppe gekocht und zu viel Fleisch verwendet, kann man auch Salat daraus machen. Das Gericht ist ebenso für Resteverwertung geeignet als auch für die Originalrezeptur. In den Salat gibt man neben Zwiebel, Essig, Öl und anderen Zutaten noch Essiggurkerl (saure Gurken). Leider hatte wir die nicht auf Vorrat und mussten improvisieren. So entstand die “Auf unsere Art Variante” vom Rindfleischsalat.

In diesem Rezept gehen wir davon aus, das Rindfleisch ist bereits gekocht, daher die kurze Zubereitungszeit. Sollte man das Gericht von Grund auf frisch machen so muss man die Kochzeit einplanen. Es eignet sich jedes Stück Fleisch vom Rind egal ob Filet, Schulter, Wadschinken oder andere Teile die man kochen, braten oder schmoren kann. Das Rind muss nicht gekocht sein um für den Salat verwendet zu werden. Man kann auch Reste von gebratenem, geschmorten oder gegrillten Fleisch nehmen!

Als Beilage empfehlen wir Baguette. Wie man die selbst herstellen kann zeigen wir hier!
ZUM REZEPT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Es gibt so Tage da kommt bei uns einfach Salat auf den Tisch und als Zutaten alles was wir so finden. So entstehen perfekte Kombinationen.

    Teil 1

    Zwiebel schälen und in feine Ringe oder Würfel schneiden. Tomaten waschen und klein schneiden. Die Maiskolben etwas abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Das Rindfleisch in dünne, feine Streifen schneiden (oder wer will kann auch Würfel daraus machen).

    Teil 2

    In einer Schüssel das Fleisch, Zwiebel, Tomaten, Maiskolbenstücke mit Essig und Öl gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Kürbiskernöl unterheben. Mit Schnittlauch garnieren, Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Baguette oder Brot!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Manuel

        Man muss es probieren um mitreden oder besser mitgenießen zu können!

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.