AUFUNSERE ART

Pasta mit Basilikum Pesto und frischem Rucola, Cappelletti ganz einfach!


Pasta mit Basilikum Pesto, der Hulk unter den schnellen Gerichten! Gern gegessen, schnell zubereitet, einfach gehalten, so muss es sein! Mahlzeit!


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.551
Pasta mit Basilikum Pesto Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    650 kcal

    Zubereitung

    Zwei einfache Schritte zum Hochgenuss. Pesto herstellen und Nudeln kochen.

    Teil 1
    Vorbereitung

    DAS PESTO: Basilikum waschen, trocken schleudern und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Rucola waschen und trocken tupfen Pinienkerne in der Pfanne (ohne Fett) leicht hellbraun anrösten. Parmesan fein reiben. Pinienkerne in die Küchenmaschine geben und fein hacken. Basilikum, Olivenöl, Parmesan, Knoblauch sowie Salz dazugeben und zu einer sämigen Masse mixen.

    Teil 2
    Garen

    Sollte es zu trocken werden mehr Öl zugeben und immer wieder mit Salz abschmecken!. Die Pasta nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser al dente kochen und danach abgießen. Die Pasta am Teller anrichten, Pesto darüber geben, mit etwas geriebenem Käse bestreuen, Rucola darüber verteilen und servieren. Man kann auch alles im Topf vermengen und danach servieren!

    Anmerkung

    Eine Beilage ist für dieses Gericht nicht üblich, man kann aber Salat zum Gericht servieren. Mögen die Aromen ihre Arbeit machen und den Gaumen kitzeln.


    Pasta mit Basilikum Pesto schmeckt mit Sicherheit!

    Es ist Pastazeit, wir wurden inspiriert ein einfaches und schnelles Gericht zu zaubern und etwas Grün auf den Teller zu bringen. Pasta mit Basilikum Pesto, einfacher kann man einen Hochgenuss nicht herstellen. Ein einfaches, schnelles und frisches Gericht zu jeder Zeit!

    Pesto kam immer aus dem Garten!

    Frische Kräuter, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Oregano, alles Kräuter, die bei Oma im Garten wuchsen, besser gesagt wucherten. Man musste die auch irgendwie verarbeiten, sie wurden frisch verarbeitet, getrocknet oder zu Pesto verarbeitet. Man nannte es damals nicht Pesto, Opa sagte immer es sind Pensionistenkräuter. Einfach zum Löffeln, aus dem Glas, wie für Babys nur würziger, optimal zum Verzehr ohne Zähne.

    Ja so war Opa, immer für einen Scherz bereit. Opa hatte keine eigenen Zähne mehr, er hatte so Zähne, die dich gruseln wenn sie am Nachttisch liegen oder sonst irgendwo zu finden sind. Opa trug sie nicht gerne, er sah immer so witzig aus und redete lustig. Opa hatte ein Kiefer aus Stahl, er konnte alles essen, egal wie hart es war, er brauchte machmal nur länger. Die Kruste vom Schweinbraten war auch kein Problem, die genoss er immer zum Schluss.

    Sie war knusprig, die Kruste schmeckte jedem, auch Opa wollte sie nicht missen. Er musste sie nur etwas weicher bekommen, er lutschte sie solange, bis er sie zerdrücken konnte. Manchmal konnte Oma das nicht mitansehen und brachte ihm seine Zähne am Mittagstisch, das Gruseln begann erneut zu wirken. Machmal dachte ich, Opa und die Zähne sind keine wirklich guten Freunde! In diesem Sinne wünschen wir einen angenehmen Genussmoment und gutes Gelingen bei der Pasta mit Basilikum Pesto !

    Was dazu zu Pasta mit Basilikum Pesto?

    Wir machen gerne unseren frischen und beliebten griechischen Salat dazu. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT.

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Werner Roger

      Eure Gerichte sind wunderbar, die Geschichten sind noch besser!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert