Ochsenschwanz geschmort, einfach unterschätzt!

Ochsenschlepp geschmort Rezept
  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    2 Std 30 M
  • Port.
    3
  • Besuche
    552

Ochsenschwanz geschmort / Ochsenschlepp, oft unterschätzt!

Ochsenschwanz geschmort ist ein weit verbreitetes traditionelles Gericht. In Italien kennt man es unter dem Namen „Coda alla vaccinara“ also „dem Schwanz der Kuh“. Neben der Verarbeitung als Schmorgericht eignet er sich perfekt zur Zubereitung von Suppen. (ZUM REZEPT)

Das Fleisch ist sehr zart. Durch langes schmoren zergeht er regelrecht auf der Zunge. Das Schmorgericht und auch die Suppe profitiert vom Anteil der Knochen und Knorpeln. Diese sorgen dafür, dass die Sauce und die Suppe einen kräftigen Geschmack bekommt. Es einsteht eine Kraftbrühe die ihren Namen verdient hat.

Als Beilage empfehlen wir Tagliatelle. Wie man diese selbst herstellen kann zeigen wir hier!
ZUM REZEPT

Ochsenschlepp geschmort Abbildung 4

 

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Ochsenschwanz geschmort ist ein weit verbreitetes traditionelles Gericht. In Italien kennt man es unter dem Namen „Coda alla vaccinara“ also „dem Schwanz der Kuh“. Neben der Verarbeitung als Schmorgericht eignet er sich perfekt zur Zubereitung von Suppen.

    Teil 1

    Ochsenschwanz waschen und trocken tupfen. Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls fein schneiden. Rosmarin abzupfen. Loorbeerblätter in kleine Stücke zerbrechen, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Rosmarin und Fenchelsamen leicht andrücken und alles in einen Teebeutel geben, so erspart man sich danach das Rausfischen und Suchen! Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden.

    Teil 2

    In einem Bräter das Öl erhitzen und den Ochsenschwanz darin scharf anbraten. Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen. Im Bräter die Zwiebel goldgelb rösten. Das Gemüse zugeben und mitrösten. Tomatenmark unterrühren und Paprikapulver zugeben und ebenfalls kurz anrösten. Mit Rotwein ablöschen. Fleisch wieder zugeben und mit Brühe oder Wasser aufgießen damit alles gut bedeckt ist. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

    Teil 3

    Den Ofen auf 180 ° Umluft vorheizen. Den Ochsenschwanz im Ofen zugedeckt ca. 90 Minuten schmoren. Die Temperatur auf 120° reduzieren und weitere 60 Minuten zugedeckt garen.

    Teil 4

    Fleisch aus dem Bräter nehmen, Teebeutel herausnehmen. Die Soße kann man jetzt entweder so lassen oder man püriert sie mit einem Pürierstab zu einer semigen Soße. Sollte diese zu dick werden, mit etwas Wasser aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch und Soße mit Beilage nach Wahl servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Nudeln, Reis oder Knödel nach Wahl.


    weitere Köstlichkeiten

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Jesse-Gabriel

      Habe ich als Kind geliebt und ich denke, ich würde es noch heute tun, wenn ich noch Fleisch essen würde nun esse ich schön 27 Jahre kein Fleisch weiß aber heute noch, wie lecker viele Rezepte sind!
      Dein Ergebnis sieht köstlich aus!
      Grüße,
      Jesse-Gabriel

      • Manuel Graf

        Das freut uns! Wir essen zwar immer noch Fleisch, ich komme davon nicht los, versuchen uns aber auch in der veganen und vegetarischen Küche. Diese darf man keines Falls unterschätzen.

    • Gerhard Feinbaum

      Wir haben die Fenchelsamen vergessen, war aber trotzdem sehr gut. Danke!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.