Logo auf unsere Art

Kürbis Lauch Strudel mit feinen Maroni, einfach ein Gedicht!

Kürbis Lauch Strudel Rezept
  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    1 Std.
  • Port.
    4
  • View
    571



Kürbis Lauch Strudel, der gerollte Genuss mit feinen Maroni!

Der Herbst ist die Zeit für Kürbis. Wir bereiten heute einen Kürbis Lauch Strudel zu. Die Füllung verfeinern wir mit einer anderen beliebten Herbstfrucht, der Maroni. Obwohl es vieler Arbeitsschritte bedarf, ist das Gericht einfach gemacht. Der Geschmack ist unbeschreiblich, die Aromen schmeicheln dem Gaumen. Jetzt genug der Schwärmerei.

Der Strudelteig kann entweder selbst gemacht werden, so wie wir heute in diesem Gericht, oder man verwendet einen gekauften. Es ist keine Schande sich helfen zu lassen. Die Produkte am Markt sind meist von guter Qualität. Um den Strudelteig selbst herzustellen braucht es etwas Erfahrung und Übung. Mit etwas Konzentration und Liebe funktioniert aber auch das! Wie man den Strudelteig selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT.


Was dazu zu Kürbis Lauch Strudel?

Gerne reichen wir marinierten Blattsalat oder unseren beliebten Mango Tomaten Salat. Wie man den einfach zubereiten kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT. Wer eine Soße braucht kann am Besten eine Kräutersoße servieren. Wir wünschen gutes Gelingen!


zum Rezept springen



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Fett
    45 g
  • Kohlenhydrate
    24 g
  • Eiweiß
    15 g
  • Kalorien
    570 kcal

    Zubereitung

    Kürbis ist ein beliebtes Gemüse in der Herbstzeit. Die Frucht vom Feld gibt es in alles Größen und Formen. Diverse Sorten sind verfügbar und jede eignet sich für bestimmte Gerichte. In diesem Fall verwenden wir den Hokkaido Kürbis samt Schale.

    Teil 1

    Kürbis waschen, entkernen und in Scheiben schneiden (ca. 2 cm dick). Rosmarin waschen und fein hacken, Zwiebel sowie Knoblauch schälen und klein schneiden. Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Maroni fein hacken. 2 Eier in Eigelb und Eiklar trennen. Das Eigelb brauchen wir später.

    Teil 2

    Ofen auf 180° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Salz, Pfeffer, Rosmarin, Curry und 3 EL Öl vermengen. Kürbis auf dem Blech verteilen, mit der Marinade einreiben und im Ofen ca. 25 Minuten garen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel sowie Knoblauch darin anschwitzen.

    Teil 3

    Kürbis aus dem Ofen nehmen, grob zerstampfen und mit den Zwiebeln in der Pfanne vermengen. 3 ganze Eier (natürlich ohne Schale) sowie geriebenen Käse zugeben, alles gut vermengen und mit etwas Suppe (Brühe) aufgießen. Butter zerlassen und den Teig auf einem bemehlten Küchentuch ausbreiten.

    Teil 4

    Maroni in ca. 2 EL Butter kurz rösten und mit Zimt abschmecken (Achtung! Nicht zu viel Zimt verwenden). Lauch in einer Pfanne etwas anbraten und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Lauch und Maroni auf dem Strudel verteilen. Die 2 Eigelb mit der Milch verquirlen und die Strudelränder damit bestreichen.

    Teil 5

    Teigränder links und rechts etwas über die Füllung klappen und danach den Strudel einrollen. Strudel mit restlicher Eimasse und zerlassener Butter bestreichen. Strudel im Ofen für ca. 30 Minuten backen bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Fertig!

    Anmerkung

    Der Genuss von der Feldfrucht harmoniert optimal mit diversen Soßen und mariniertem Blattsalat.Mahlzeit!



    Man kann uns mit einem Klick auf SPENDEN mit einem Betrag in gewünschter Höhe unterstützen und den Blog sowie unsere Arbeit fördern. Ein Rezept, ein Beitrag hat gefallen? Wir freuen uns über eine kleine Anerkennung.
    Vielen herzlichen Dank!


    Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!

      weitere Köstlichkeiten

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Silvia Großmanner

        Wow das hört sich echt super an. Maroni in der Füllung ist eine gute Idee! Wird gemacht. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.