Kohlrabi mit Erbsen, Knacker und gedämpfte Kartoffel, himmlisch!

Kohlrabi mit Erbsen Rezept
  • Vorarbeit
    15 Min
  • Kochzeit
    30 Min
  • Portion
    4
  • Besuche
    499

Kohlrabi mit Erbsen, Knacker und gedämpfte Kartoffel, himmlisch!

Kohlrabi ist das Sommergemüse schlecht hin. Er ist einfach zuzubereiten und lässt sich vielfältig verwenden. Wir genießen ihn roh oder gedünstet. Er schmeckt nicht nur sehr gut sondern ist auch sehr gesund. Das Gemüse passt als Beilage zu Fleisch, Wurstgerichten oder Fisch!

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

Zutaten

Zubereitung

Kohlrabi ist das Sommergemüse schlecht hin. Er ist einfach zuzubereiten und lässt sich vielfältig verwenden. Wir genießen ihn roh oder gedünstet. Er schmeckt nicht nur sehr gut sondern ist auch sehr gesund. Das Gemüse passt als Beilage zu Fleisch, Wurstgerichten oder Fisch!

Teil 1

Für den Kohlrabi: Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 1 cm). Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfelig schneiden. Die Erbsen waschen und abtropfen lassen. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Danach den Kohlrabi beigeben und anbraten. Mit der Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine Prise Muskat zugeben. Das Ganze nun köcheln lassen bis der Kohlrabi gar ist (sollte noch bissfest sein). Kurz vorher die Erbsen beifügen und mitköcheln. Nun die Soße mit etwas Mehl binden (ständig rühren und Mehl langsam Schritt für Schritt beifügen) und zum Schluss den Rahm einrühren.

Teil 2

Die Wurst der Länge nach halbieren, auf der Oberseite diagonal einschneiden und in einer Pfanne mit Öl auf beiden Seiten braten bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Teil 3

Die Kartoffeln schälen und halbieren. Im Dämpfer garen bis sie weich sind. Danach den Kohlrabi auf einem Teller mit der Wurst und den Kartoffeln anrichten und servieren.

Anmerkung

Genuss, Genuss, Genuss ... Mahlzeit

weitere Köstlichkeiten

Rezept Bewertung

durchschnittliche Bewertung:
  • 5 / 5
Anzahl Bewertungen:( 1 )
  • Manuel

    Wir lieben dieses Gericht, es erinnert uns an die Kindheit und den Gemüsegarten von Oma!

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.