AUFUNSERE ART

Grammel Knödel, der Genuss aus Omas Kochbuch, ganz einfach


Grammel Knödel sind ein Klassiker aus Omas Küche. Wurde ein Schwein geschlachtet wurde der fette Speck zu Schmalz verarbeitet.


  • Vorb.
    30 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    8.346
Grammel Knödel Rezept



Eine Kurze Anmerkung zum Rezept!

Das Rezept ist ein Zubereitungsvorschlag, wie immer, auf unsere Art. Die Gewürze und die Zutaten können auf die eigenen Vorlieben angepasst, ergänzt oder weggelassen werden. Wir wünschen gutes Gelingen bei der Zubereitung unseres Rezeptes!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten


    Zubereitung

    Der Genuss aus Omas Kochbuch ist nicht für eine Diät geeignet. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1

    Kartoffeln schälen und im Salzwasser weich kochen, abseihen und abkühlen lassen (ausdampfen). Kartoffel durch eine Presse drücken, mit Butter, Mehl, Grieß, Eidotter, Salz und Muskat vermengen und zu einem Teig verarbeiten.

    Teil 2

    Knoblauch schälen und fein hacken. Die Grammeln etwas hacken. Grammeln mit Knoblauch, Pfeffer, Paprikapulver sowie gehackter Petersilie vermengen und mit Salz abschmecken. Den Kartoffelteig in 8 gleichgroße Stücke teilen und mit der Hand flach drücken. Die Füllung in der Mitte platzieren, mit dem Teig umschließen und runde Knödel formen.

    Teil 3

    Die Knödel im köchelnden Wasser (kurz unter dem Siedepunkt, das Wasser darf nicht kochen) ca. 15 bis 20 Minuten garen bis sie aufschwimmen. Die Knödel herausheben und heiß mit Beilagen servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Sauerkraut oder einfach nur Bratensaft und Salat. Mahlzeit.



    Grammel Knödel, die himmlisch gefüllte Teigkugel immer ein Genuss

    Grammel Knödel sind ein Klassiker aus Omas Küche. Wurde ein Schwein geschlachtet wurde der fette Speck zu Schmalz verarbeitet. Die Speckwürfel wurden dabei erhitzt und danach das Fett ausgepresst. Was bei diesem Vorgang übrig blieb waren Grammeln. Grammeln sind nichts anderes als ausgepresste Speckwürfel, sozusagen der Presskuchen des Schweinespecks! Diese Grammeln essen wir gelegentlich mit frischem Brot und Senf oder verarbeiten sie wie Oma zu köstlichen Knödel. Wir wünschen Gutes gelingen.

    Mehr Hauptgerichte findet man hier! ZUR ÜBERSICHT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Waldmann

      Genau so, aber wir geben noch etwas Zwiebeln in die Füllung! LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    zwei × drei =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!