geschmorte Rinderbacken, unterschätztes Fleisch, einfach zart

geschmorte Rinderbacken Rezept
  • Vorb.
    30 Min
  • Kochen
    3 Std.
  • Port.
    4
  • View
    1.213

Rinderbacken sind besser als ihr Ruf, einfach und zart, langsam gegart!

Dieser Teil des Rindes wird sehr oft unterschätzt. Der Kaumuskel eignet sich jedoch sehr gut zum Schmoren. Das Gericht ist eine wahre Gaumenfreude und die Zartheit des Fleisches, bei richtiger Zubereitung und Geduld, ist legendär.

Als Beilage empfehlen wir Tagliatelle. Wie man die selbst herstellen kann zeigen wir hier.
ZUM REZEPT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten


    Zubereitung

    Backen, wohl gemerkt vom Kopf, also der Kaumuskel, ja den schmoren wir gerne und lange. Dazu hervorragende Soße und eine Beilage, meist Knödel oder Nockerl.

    Teil 1

    Karotten, Sellerie waschen und würfelig schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls würfelig schneiden. Die Rinderbacken putzen, waschen und trocken tupfen. Die Rinderbacken von beiden Seiten salzen, pfeffern und in Mehl wenden.

    Teil 2

    Öl in einem Bräter auf dem Herd erhitzen, die Backen von beiden Seiten scharf anbraten und anschließend herausnehmen. Nun die Zwiebeln mit dem Gemüse, den Gewürzen und Tomatenmark ebenfalls anbraten, die Tomatenstücke zugeben und mit Wein und Brühe ablöschen.

    Teil 3

    Das Fleisch wieder in den Bräter legen und alles im vorgeheizten Ofen (160°) zugedeckt für ca 3 Stunden schmoren. Nun gibt es zwei Varianten wie mit der Soße verfahren wird. Variante 1: Die Soße belassen wie sie ist. Variante 2: Die Soße mit einem Pürierstab etwas pürieren. Die Backen in Stücke schneiden mit der Soße und der Beilage servieren, fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Tagliatelle, Kartoffelknödel oder andere Teigwaren.


    Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Manuel

        Wer es noch nie probiert hat sollte es so schnell wie möglich tun! Man sollte nichts im Leben verpassen!

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.