AUFUNSERE ART

Nudeln selber machen, es ist einfach und schmeckt besser! So geht es!


Nudeln selber machen, es gibt sie in verschiedenen Formen und Rezepturen. Manche machen sie mit Ei, manche ohne Ei, Macharten gibt es ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    6
  • Views
    4.960
Tagliatelle selber machen Rezept



Nudeln selber machen, einfach und schmeckt besser!

Nudeln gibt es in verschiedenen Formen und Rezepturen. Manche machen sie mit Ei, manche mit Wasser, die Meinungen darüber sind von Land zu Land unterschiedlich. Hier eine einfache Variante mit Ei. Will man keine Eier, da man vegane Nudeln bevorzugt, ersetzt man diese eben durch Wasser. Die Zubereitung ist gleich und macht keinen Unterschied. Nudeln sind, egal in welchem Land, ein Grundnahrungsmittel. Kaufen oder selber machen? Beides hat seine Berechtigung!  Selbst gemacht schmecken sie besser, auf jeden Fall! Man kann die Mühe und die Liebe spüren die darin steckt. Man schätzt auch das Produkt viel mehr, isst mit mehr Genuss und Anerkennung für die geringe Arbeit. Mit handgefertigten Nudeln punktet man jedenfalls bei seinen Gästen.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    300 kcal

    Zubereitung

    Wer einmal Nudeln selbst gemacht hat wird wahrscheinlich keine mehr kaufen wollen. Es ist so einfach und es schmeckt!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine kleine Grube drücken für die Eier. Nun die Eier in der Mitte der Schüssel verteilen. (natürlich ohne Schale) Alles mit einer Gabel vermengen. Den so erhaltenen Teig nun gut mit den Händen kneten bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Ist der Teig zu trocken etwas Wasser beimengen, ist er zu weich etwas Mehl zugeben. TIPP: Ein guter Teig darf keinesfalls an den Händen kleben. Den Teig nun auf eine bemehlte Fläche legen und in kleinere Stücke schneiden.

    Teil 2
    Garen

    Für die Nudeln selbst gibt es nun zwei Varianten diese zu formen. Variante 1: händisch ohne Maschine - dazu den Teig dünn ausrollen, zu einer Rolle formen (also einrollen) und in dünne Streifen schneiden. Variante 2: Den Teig mit der Nudelmaschine dünn walzen und mit dem Schneideaufsatz die Nudeln schneiden.

    Anmerkung

    TIPP: Nudeln immer im gesalzenen Wasser kochen! Natürlich kann man auf diese Weise nicht nur Tagliatelle machen sondern jede andere Form. Tagliatelle sind die einfachste Variante!



    Kaufen oder selber machen? Beides hat seine Berechtigung!  Selbst gemacht schmecken sie besser, auf jeden Fall! Man kann die Mühe und die Liebe spüren die darin steckt. Man schätzt auch das Produkt viel mehr, isst mit mehr Genuss und Anerkennung für die geringe Arbeit. Mit handgefertigten Nudeln punktet man jedenfalls bei seinen Gästen.

    Nudeln gibt es überall!

    Wie wir wissen gibt es Nudeln in alles Teilen der Erde, auf jedem Kontinent, in jedem Land, doch wer macht die Besten? Das ist ein Thema über das wir stundenlang diskutieren können aber nie beantworten werden. Nudeln sind Geschmacksache! Manche sagen die Italiener machen die besten Nudeln, wir sind der Überzeugung, die besten Nudeln gibt es in den asiatischen Ländern.

    China, Korea, Japan, wir lieben die asiatische Küche und lieben die originalen Nudeln. Natürlich haben wir nicht das Wissen, die Zeit, die Liebe und die Geduld, die in dieses Ländern für die Nudelproduktion aufgebracht wird. Wir greifen daher auf italienische und europäische Nudelvarianten zurück. Die sind wesentlich einfacher und schneller zu produzieren.


    Nudeln selber machen, und was nun?

    Nudel sind eine optimale Beilage oder fungieren als Hauptzutat, man kennt unzählige Rezepte, unzählige Sorten und ebenso viele Formen. Nudeln selber machen ist nicht schwer! Wir haben eineige Rezepte zusammen geschrieben! ZUR ÜBERSICHT



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    14 + vier =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!