gebratene Stelze, ein Bein vom Schwein, knusprig muss es sein!

gebratene Stelze Rezept
  • Vorarbeit
    2 Tage
  • Kochzeit
    4 Stunden
  • Portion
    4
  • Besuche
    293

gebratene Stelze, ein Bein vom Schwein, knusprig muss es sein!

Rezepte für Stelzen, Haxen, Keulen, etc. gibt es viele. Hier zeigen wir das Basisrezept welches aus unserer Sicht immer noch das Beste ist. Puristisch, ohne viel Aufwand wird ein optimales Ergebnis erzielt. Das Schweineschmalz sorgt dafür dass der Bratensaft, nachdem er abgekühlt ist, zum optimalen Brotaufstrich wird. Man kann natürlich die Gewürze erweitern und experimentieren, vorab sollte man aber erst mal diese Variante probieren!

Als Beilage empfehlen wir unser Paprika Speck Kraut! – Hier geht es zum Rezept!

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

Zutaten

Zubereitung

Die Zubereitung ist einfach gehalten und macht keinen Aufwand. Der Geschmack ist hervorragend. Man kann mit den Gewürzen wie Kümmel, Thymian oder Rosmarin experimentieren. Alles ist möglich. Wir lieben es einfach und puristisch. Das Rezept sollte als einfaches Basisrezept und Zubereitungsanleitung gesehen werden.

Teil 1

Die Stelze waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer die Haut kreuzweise einschneiden (bis zum Fleisch). Knoblauch schälen und ganz fein hacken.Die Stelze komplett mit dem Salz und dem Knoblauch einreiben. Man sollte darauf achten das einiges vom Salz und vom Knoblauch fest in die Haut gerieben wird. In einen Bräter legen und zugedeckt im Kühlschrank zwei Tage ruhen lassen.

Teil 2

Den Ofen auf 180° vorheizen. In der Zwischenzeit die Stelze aus der Kühlung nehmen, Pfeffern und das Schmalz in den Bräter geben. Das Ganze bei 180′ nun ca 3,5 Stunden braten lassen und gelegentlich mit dem Bratensaft übergießen. Danach den Ofen auf 220 ° aufheizen und in der letzten halben Stunde die Kruste fertig braten. Man sieht wie die Haut richtig aufplatzt. Genau so muss es sein!

Anmerkung

Als Beilage empfehlen wir unser Parika Speck Kraut oder/und frisches Brot!

Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!

weitere Köstlichkeiten

Rezept Bewertung

durchschnittliche Bewertung:
  • 5 / 5
Anzahl Bewertungen:( 1 )
  • Manuel

    Mit wenig Aufwand zu einem sehr guten Ergebnis zu gelangen ist hier das Geheimnis!

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.