Fiaker Gulasch oder nur Gulasch Plus? Die fragliche Garnitur!

Fiaker Gulasch Rezept
  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    3-4 Std.
  • Port.
    4
  • View
    594

Fiaker Gulasch ist ein Klassiker der Wiener Küche! Gulasch Plus Version 2.0 …

Gulasch gibt es in vielen Variationen, die Rezepte sind vielseitig, das Verhältnis zwischen Fleisch und Zwiebel umstritten und oft sehr unterschiedlich. Das Fiaker Gulasch glänzt und provoziert zugleich mit seiner Garnitur. Wir zeigen hier ein einfaches aber auch, wie bei jedem Gulasch, lange dauerndes Rezept. Wir schmoren bzw köcheln langsam denn das Fleisch und seine Sehnen brauchen Zeit um perfekt zu werden.

Der Genuss ist wunderbar. Das Grundrezept kann man mit unterschiedlichen Gewürzen nach Belieben verfeinern, mit dem Verhältnis Zwiebel zu Fleisch experimentieren und eine persönliche Variante erschaffen.

Ein weiteres Rezept für Gulasch zeigen wir hier. ZUM REZEPT

Fiaker Gulasch Rezept

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    850 kcal

    Zubereitung

    Wir zeigen hier ein einfaches aber auch, wie bei jedem Gulasch, lange dauerndes Rezept. Wir schmoren bzw köcheln langsam denn das Fleisch und seine Sehnen brauchen Zeit um perfekt zu werden.

    Teil 1

    Fleisch putzen, waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in größere Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. In einem großen Topf das Schmalz erhitzen und die Zwiebel etwas rösten und dann bei kleinerer Hitze weich dünsten.

    Teil 2

    Paprikapulver zugeben, mit Essig ablöschen und das Tomatenmark zugeben. Alles gut vermengen. Fleisch zugeben, kurz anbraten, mit Salz, Pfeffer, Kümmel sowie Majoran würzen. Knoblauch zugeben und alles gut verrühren. Mit Rindsuppe (Brühe) aufgießen bis das Fleisch gerade so bedeckt ist.

    Teil 3

    Das Fleisch ca 3-4 Stunden bei niedriger Hitze nicht zugedeckt langsam köcheln lassen. Sollte der Saft zu viel reduzieren (das ist Geschmacksache) immer wieder mit etwas Suppe aufgießen. Zum Schluss erneut mit den Gewürzen abschmecken und nochmals einige Minuten ziehen lassen.

    Teil 4

    Die Garnitur: Würstel im Wasser sieden oder an beiden Enden etwas kreuzförmig einschneiden und in der Pfanne kurz braten (nach Belieben). In einer Pfanne die Eier zu Speigelei braten (Konsistenz nach belieben - wir lieben sie wachsweich). Die Gurkerl fächerförmig einschneiden. Gulasch mit Gurkerl, Ei und Würstchen auf einem Teller servieren Fertig!

    Anmerkung

    Als weitere Beilagen sind Gebäck und oder Semmelknödel möglich. Mahlzeit!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Walter Gerstinger

        Oh ja und das Knödel ist bei uns Pflicht! Wunderbar. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.