AUFUNSERE ART

Bohnengulasch Rezept aus der einfachen und schnellen Küche



  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.610
Bohnengulasch mit Wurst Rezept



Bohnengulasch Rezept für die einfache Zubereitung!

Bohnen groß und klein, Bohnen in das Gulasch rein! Jedes Böhnchen ein Tönchen, jede Bohne eine Symphonie. Bohnengulasch Rezept aus der schnellen Küche ist ein Gericht für alle Tage an denen man wenig Zeit hat, im Stress ist aber trotzdem frisch kochen möchte.

Dazu Brot und/oder Salat genießen und man merkt wie sich die Laune verbessert. Wie das Befinden danach aussieht wird man sehen. Wer faulenzt so spät bei Nacht mit Wind? Es sind die Bohnen mein Kind! Wir wünschen gutes Gelingen und möge der Wind mit euch sein!

Die Liebe zur Bohne muss wachsen!

Bohnen waren mein Kryptonit. Ich hasste Bohnen als Kind, die komische Konsistenz, das Mehlige, die Schale, der Geschmack, es war als würde man mir kleine Kugeln vom Misthaufen servieren. Ich mochte sie einfach nicht. Wie es so bei manchen in der Kindheit ist, hatte auch ich keine Wahl und lernte das Bohnengulasch Rezept kennen.

Der Hunger trieb sie runter, manchmal wollte mein Körper sie wieder los werden, ich wehrte mich nicht dagegen. Man merkte schnell, es hat keinen Sinn mich mit Bohnen zu füttern. Ich wurde langsam älter und ging auf Partys. Oft fand man da Chili con Carne, maaaaaahhhhhhhh Bohnen, überall Bohnen.

Mit etwas Alkohol im Blut schmeckten sie besser als gewohnt, erst nur einige, man will ja keinen verärgern, danach immer mehr. Ich war nun gefangen in der Chili, Bohnengulasch und CO Welt. Bohnen, Bohnen, Bohnen. Ich begann zu selektieren. Diese Bohnen gehen in Ordnung, diese mag ich nicht.

Ich lernte verschiedene Gerichte kennen, wie das Bohnengulasch Rezept und ließ mich auf das Experiment Bohne immer mehr ein! Es war gut so, noch heute gibt es Gerichte die ich nicht esse, selbst wenn ich verhungern würde, es gibt aber auch Speisen mit Bohnen die ich heute sehr mag. Wir wünschen gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment!


Was dazu zu Bohnengulasch?

Wir reichen gerne etwas Vogerlsalat (Feldsalat) und frisches Zwiebelbrot. Wie man das Brot selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT!



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    450 kcal

    Zubereitung

    Bohnen sind nicht für alle als Genussmittel geeignet, für einige Menschen sind sie eine echte Qual. Wir wünschen guten Hunger und wenig schwere Folgen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Die Bohnen durch ein Sieb abseihen, etwas abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfelig schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Würstchen in kleine Stücke zerteilen. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel darin Goldgelb rösten. Knoblauch zugeben und kurz rösten. Tomatenmark, Paprikapulver zugeben und leicht rösten. (nicht zu lange damit der Paprika nicht bitter wird und verbrennt). Bohnen zugeben, alles gut vermengen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Salz, Pfeffer, Majoran und Cayenne Pfeffer zugeben und einmal aufkochen.

    Teil 2
    Garen

    Die Hitze reduzieren und alles ca 15 Minuten köcheln und reduzieren lassen. Zum Schluss die Würstchen zugeben und gar ziehen. (dauert nur wenige Minuten). Nun hat man zwei Möglichkeiten, entweder lässt man die Soße nun wie sie ist und hat eher eine Suppe oder man bindet sie mit einer Mehl-Wassermischung zu einer sämigen Soße. Das bleibt jedem selbst überlassen. Die Konsistenz ändert nichts am Geschmack!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir etwas Blattsalat und frisches Brot. Mahlzeit!



    Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    zm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Wolfgang Emmerich

      Das hat überhaupt nichts mit „kochen“ als kreativem Prozess zu tun – das ist zusammen kippen und aufwärmen.
      Besten Gruß

      • Manuel Graf

        Na das ist einmal eine Ansage. Jetzt würde ich gerne wissen was man bei diesem Gericht besser machen kann und welche Kreativität vorgeschlagen werden könnte? Wird nicht immer alles zusammengekippt, gewürzt und gewärmt? Vor allem bei Eintöpfen? LG

    • Ernst Kreumil

      Einfach aber immer wieder gut. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    9 − sieben =