AUFUNSERE ART

vegan gefüllte Paprika mit Tomatensoße passt auch als Beilage zu Fleisch



  • Vorb.
    20 Min
  • Kochen
    40 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.018
Gefüllter Paprika Vegetarisch Rezpt



Vegan gefüllte Paprike mit Tomatensoße, Hauptgericht oder Beilage!

Bei uns in der Familie sind alle möglichen Ernährungsvorlieben vorhanden. Fleischesser, vegetarische Vorlieben, manchmal auch vegan, alles findet man bei uns. Diese Situation macht auch unseren Speiseplan sehr abwechslungsreich. Vegan gefüllte Paprika findet man bei uns oft am Teller. Vier Personen, vier Vorlieben, mit dem Gericht bringt man alle unter einen Hut. Die Fleischliebhaber bekommen ein gebratenes oder gegrilltes Huhn, Fisch oder ein Steak dazu, der Rest isst wie es beliebt.

vegan gefüllte Paprika, das Universalgenie!

Vegan gefüllte Paprika sind sowohl als Hauptgericht mit Kartoffeln aber auch als Beilage einsetzbar. Bei uns gibt es die Paprika mit der Tomatensoße gerne im Sommer, wir grillen, essen sie als Beilage, vegetarische Gäste bekommen sie als Hauptgericht und auch die vegane Fraktion hat ihre Freude damit. Reis, Gemüse und eine schmackhafte Tomatensoße verschmelzen zu einem Universalgericht!

Bei uns wird keiner für seine Ernährungsvorlieben verurteilt, wir versuchen auch nicht uns gegenseitig zu belehren oder zu beeinflussen, wir sind tolerant, sagen zwar unsere Meinung, aber akzeptieren das Gegenüber und seine Vorlieben. Ja, so sind wir. Wir leben in einer kulinarischen, harmonischen Patchworkfamilie. Ich persönlich musste die kulinarische Vielfalt von Gemüse und veganen Produkten erst kritisch betrachten und experimentieren. Ich kann von mir aus sagen ich bin ein Allesesser. Jede Vorliebe hat ihre Berechtigung, Genuss entsteht auch für Fleischesser in der sinnvollen Kombination.

In den sozialen Medien herrscht wahrlich ein Kampf der Fraktionen, Toleranz ist kaum vorhanden, jeder will seine Vorliebe und seine Ernährung durchsetzen und nimmt sich das Recht heraus zu  behaupten es sei die einzig richtige Methode. Der Mensch an sich ist ein Raubtier, genetisch auf Fleisch programmiert, aber jeder hat einen freien Willen bekommen. Nutzen wir die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen. Treffen wir aber diese nur für uns und nicht für Mitmenschen oder Tiere!


Was dazu zu vegan gefüllte Paprika?

Als Beilage empfehlen wir Kartoffeln oder unseren beliebten griechischen Salat. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT.



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    190 kcal

    Zubereitung

    Paprika, gefüllt mit Zucchini, Reis, Gewürze und Gemüse, dazu Tomatensoße und das kulinarische Erlebnis ist perfekt. Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Reis kochen, Jungzwiebel waschen und in feine RInge schneiden. rote Paprika waschen, halbieren, entkernen und würfelig schneiden. Zucchini waschen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel sowie Knoblauchs schälen und würfelig schneiden bwz. fein hacken. Kräuter waschen und fein hacken. Von den Spitzpaprika den Stil abschneiden und Kerngehäuse entfernen. Paprika etwas auswaschen und trocken tupfen.

    Teil 2
    Zubereitung

    Die Füllung: In einer Pfanne das Öl erhitzen, Jungzwiebel anbraten. Rote Paprika zugeben und mitbraten. Zucchinistücke unterheben und kurz dünsten. Reis einrühren, kurz durch die Pfanne schwenken und mit Salz, Pfeffer sowie Curry abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

    Teil 3
    Weiter in der Zubereitung

    Tomatensoße: Öl in der Pfanner erhitzen, Zwiebel scharf anbraten, Knoblauch zugeben, kurz rösten, Liebstöckel sowie Rosmarin zugeben und kurz mitbraten. Tomatenmark einrühren, passierte Tomaten zugeben und alles leicht köcheln lassen. DIe Masse durch ein Sieb streichen (natürlich wieder in einen Topf), mit Salz, Pfeffer sowie Zucker abschmecken, kurz aufkochen lassen und mit Creme Fraiche verfeinern. (Sollte die Soße zu dick werden kann man sie mit der Gemüsebrühe an die gewünschte Konsistenz anpassen, nachwürzen nicht vergessen!)

    Teil 4
    Garen

    Die Füllung in die Spitzpaprika füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die gefüllten Paprika darauf verteilen. Backofen vorheizen auf 180° und die Paprika ca. 20 bis 25 Minuten im Ofen backen. Immer wieder kontrollieren ob die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Garzeit hängt von der Größe der Paprika ab. Die gefüllten Paprika aus dem Ofen nehmen und mit der Tomatensoße anrichten, fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Salat, Kartoffeln oder Brot bzw. Gebäck und die Soße gut aufsaugen zu können. Mahlzeit!



    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!





    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Jahre
    kg
    zm
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Gerda Sitzer

      Ich werde mal versuchen ob das auch in unserer Familie klappt. Die Paprika sehen gut aus, ich würde die sofort essen!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    1 + eins =