AUFUNSERE ART

Speck Paprika Fleckerl, einfach eine schnelle Pasta gezaubert, in 25 Minuten auf dem Tisch!


Speck Paprika Fleckerl, so einfach und schmackhaft kann Pasta sein. Zubereitet in kürzester Zeit, schmeckt auch an stressigen Tagen, Aufwandslos


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.225
Speck Paprika Fleckerl Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    450 kcal

    Zubereitung

    Etwas Speck, 1 bis 2 Sorten, Nudeln, Paprika und fertig ist ein wunderbar schnelles Gericht. Kann man immer essen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Fleckerl (Nudeln) in Salzwasser lt. Packungsanleitung, bissfest kochen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel oder feine Ringe schneiden. Paprika waschen, halbieren, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Speck, sofern noch nötig in kleine Würfel schneiden.

    Teil 2
    Garen

    In einer tiefen Pfanne den Speck kurz rösten. Zwiebel zugeben und goldgelb braten. Paprikawürfel zugeben und 1 bis 2 Minuten mitbraten. Ajvar sowie Paprikapulver zugeben, alles gut vermengen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Eine kleine Schöpfkelle Nudelwasser zugeben. Fleckerl (Nudeln) abseihen und in die Pfanne geben. Alles gut vermengen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage etwas Salat nach Wahl. Es passt nahezu jeder Salat. Man kann die Beilage auch weglassen. Mahlzeit!


    Speck Paprika Fleckerl, die schmecken!

    Fleckerl, bei uns gerne mit Wurst zubereitet, die sogenannten Wurstfleckerl, die gab es schon bei Oma! Wir machen dieses Gericht, heute etwas abgewandelt, mit Speck und Paprika. Warum? Weil wir genau das verarbeiten müssen. So einfach kann schnelle Küche sein!

    Nudeln und Speck, das passt!

    Nudeln und Speck werden in vielen Ländern und Regionen kombiniert. Man hat schon früh erkannt, dass es eine wunderbare Kombination ist und die Gerichte nicht nur schmecken, sondern auch satt machen. Damals waren genau diese Eigenschaften sehr wichtig. Die Speck Paprika Fleckerl sind nur eine Variante der möglichen Zubereitungen.

    Speck wurde damals in den meisten Haushalten und Höfen selbst hergestellt, konnte günstig beschafft oder gegen andere Lebensmittel getauscht werden. Nudeln wurden fast immer selbst hergestellt. Wasser und Mehl war verfügbar. Eier hatte man auch immer, frisch vom Nachbarn oder aus dem Stall! Die Grundzutaten für die Speck Paprika Fleckerl sind bereit!

    Das Gemüse, in unserem Fall Paprika, wurde gerne selbst angebaut. Oma hatte viele davon, unterschiedliche Farben gab es zur Auswahl. Wurst gab es gelegentlich auch. Man bereitete zum Abendessen also Wurst oder Speckfleckerl zu. Das Gericht hatte mehrere Vorteile.

    Es konnten Speck und Wurstreste verarbeitet werden, es wurde in großen Mengen produziert, die ganze Familie wurde satt und es ging schnell. Zeit war kostbar. Man verbrachte lange Zeit am Feld oder in der Fabrik. Schneller, günstiges, schmackhaftes Essen war also an der Tagesordnung. Man wurde sehr kreativ.

    In diesem Sinne wünschen wir einen wunderbaren Genussmoment und gute Gelingen bei der Zubereitung der Speck Paprika Fleckerl. Möge der Genuss und die Kreativität mit euch sein.


    Was dazu zur Pasta mit Speck und Paprika?

    Wir servieren gerne etwas Salat, Blattsalat, Tomatensalat oder unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm. Wie man den Gurkensalat selbst herstellen kann, zeigen wir hier.  ZUM REZEPT.

    Speck Paprika Fleckerl Abbildung 1

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerda K.

      Ohhhh ja, wir erinnet ich das an meine Kindheit!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert