AUFUNSERE ART

Sellerie Cordon Bleu, würziger Genuss, einfach gemacht! Man wird staunen!


Mit dem Sellerie Cordon Bleu zeigen wir eine beliebte Variante von gebackenem Gemüse. Sellerie schmeckt auch ohne Schinken, Speck und Käse!


  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    30 Min
  • Port.
    4
  • Views
    4.822
Sellerie Cordon Bleu Rezept



Sellerie Cordon Bleu kann so einfach sein!

Viele kennen Sellerie in der Suppe, in Soßen oder einem Püree, meist in sehr kleinen Stücken bzw. unsichtbar. Sellerie kann aber auch mehr. Sellerie ist eine wunderbare Zutat in der vegetarischen und veganen Küche. Wir verwenden Sellerie gerne um Fleisch zu ersetzen. Mit dem Sellerie Cordon Bleu zeigen wir eine beliebte Variante von gebackenem Gemüse. Sellerie schmeckt auch ohne Schinken, Speck und Käse, einfach nur gebacken, sehr gut und ist bei uns im gebackenen Allerlei immer zu finden. Das Gericht schmeckt warm aber auch kalt sehr gut! Wir machen absichtlich immer zu viel, um die Reste am Abend essen zu können oder vor dem Fernseher, bei einer spannenden Serien zu snacken!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    250 kcal

    Zubereitung

    Sellerie ersetzt nicht, es verändert zum Positiven. Wer Sellerie mag kommt hier auf seine Kosten! Wir wünschen gutes Gelingen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zitrone in Scheiben schneiden. Sellerie putzen, schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Man kann auch eine dickere Scheibe und in diese danach eine Tasche schneiden. Käse, passend auf die Selleriegröße, dünn zuschneiden. Schinken an Selleriegröße anpassen. Sollte man die Sellerie in Scheiben geschnitten haben, einige Zahnstocker oder Spieße vorbereiten. Panierstraße vorbereiten, dazu reichlich Mehl in einer großen Schüssel verteilen, Eier in eine Schale aufschlagen und mit einer Gabel gut verquirlen, reichlich Semmelbrösel bzw. Paniermehl in eine weitere Schüssel geben.

    Teil 2
    Garen

    Eine Scheibe Sellerie mit einem Stück Schinken oder Speck sowie einem Stück Käse belegen und mit einer weiteren Scheibe Sellerie bedecken. Die beiden Sellerienscheiben, falls nötig, mit kleinen Spießen oder Zahnstocher miteinander verbinden damit sie beim Panieren nicht auseinander fallen. Sellerie Cordon Bleu panieren, dazu alles mit Mehl bedecken, danach durch das Ei ziehen, darauf achten, dass alles mit Ei bedeckt ist und zum Schluss in den Semmelbrösel bzw. Paniermehl wälzen. In einer Pfanne reichnlich Öl erhitzen und die Cordon Bleu langsam von allen Seiten goldgelb ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und im Ofen bei 50 bis 60 ° warm halten bis alle fertig gebacken wurden. Mit Zitronenscheiben servieren, fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage passt immer Salat aller Art, von Kartoffel bis hin zu marinierten Blattsalaten. Mahlzeit!



    Mit dem Sellerie Cordon Bleu zeigen wir eine beliebte Variante von gebackenem Gemüse. Sellerie schmeckt auch ohne Schinken, Speck und Käse, einfach nur gebacken, sehr gut und ist bei uns im gebackenen Allerlei immer zu finden. Das Gericht schmeckt warm aber auch kalt sehr gut! Wir machen absichtlich immer zu viel, um die Reste am Abend essen zu können oder vor dem Fernseher, bei einer spannenden Serien zu snacken!

    Sellerie, das kulinarische Wundergemüse!

    Viele Mythen, viele Lobeshymnen, alt bekannt, oft verwendet, unterschätzt, gemocht, geliebt, gehasst. Die Knolle, optisch kein Hingucker, je weiter man zum Kern vordringt und die Schale abfällt, desto freudiger der Anblick, der Duft und der Geschmack. Sellerie ist für viele nur ein Suppengemüse. Sellerie ist so hässlich, man muss ihn pürieren. Sellerie? Nein, lieber nicht! So hören wir die Meinungen im Netz, in der Familie, im Freundeskreis.

    Sellerie hat viele Proteine und wenig Kalorien. Obwohl die Knolle eher hart ist, muss man sie nicht unbedingt blanchieren oder vorgaren. Bei langsamen Ausbacken im Öl oder Fett wird sie schnell weich, behällt aber den Biss! Wir lieben die Konsistenz! Wir können nun weiter schwärmen, wir würden nur mehr Wasser am Gaumen produzieren. Versucht das Rezept, experimentiert mit Gewürzen und weiteren Zutaten, bildet euch eure eigene Meinung und lasst uns am Erfolg aber auch Misserfolg teilhaben.

    Was dazu zu Sellerie Cordon Bleu?

    Wir servieren gerne unseren einfachen Kartoffelsalat zum Sellerie Cordon Bleu. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT

     

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerhard Klatz

      Sellerie gebacken hab ich noch nie gegessen. Muss man das echt tun? Schaun wir mal!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    3 × 5 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!