AUFUNSERE ART

Schupfnudeln Gorgonzola Speck aus der Pfanne, einfach ein wunderbarer Sattmacher!


Schupfnudeln Gorgonzola Speck, alles Zutaten die einen an stressigen Tagen schon glücklich machen können. Glücklich, sofern man nicht mitten ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.338
Schupfnudeln Gorgonzola Speck Rezept



Schupfnudeln Gorgonzola Speck mit wenig Aufwand!

Käse, Sahne, Speck, alles Zutaten die einen an stressigen Tagen schon glücklich machen können. Glücklich, sofern man nicht mitten in einer Diät steckt. Es ist ein mächtiges Gericht aber es schmeckt, macht satt und glücklich. Schupfnudeln Gorgonzola Speck, was braucht man mehr? Hunger und wenig Zeit! So macht kochen spaß!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    520 kcal

    Zubereitung

    Wenn es schnell gehen muss, ist dieses Gericht optimal. Es macht satt und schmeckt wunderbar.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Speck in Streifen schneiden. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und fein schneiden. Schupfnudeln in einer Pfanne mit etwas Butter kurz rösten. Blauschimmelkäse (Gorgonzola) in kleine Stücke zerbröseln. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel goldgelb rösten. Speck zugeben und leicht braten. Knochlauch zugeben und kurz braten.

    Teil 2
    Garen

    Mit Sahne aufgießen und aufkochen lassen. Blauschimmelkäse (zerbröselt) einrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Alles köcheln lassen bis eine sämige Soße entsteht. Schupfnudeln unterheben, alles gut vermengen, zwei bis drei Minuten ziehen lassen und mit etwas geriebenem Parmesan servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehelen wir Salat nach Wahl. Blattsalat, Gurkensalat aber auch Tomatensalat passen wunderbar.



    Die Macht des Mächtigen!

    Es gibt Gerichte, die erinnern an das Mittelalter und die Machtkämpfe der damaligen Könige. Man spricht von Macht, will sie erhalten, bekommen oder sie einem Herrscher nehmen. Die Macht der drei Mächtigen spiegelt sich auch in diesem schnellen Sattmacher wieder. Gorgonzola, Sahne und Speck vereint in einer Alianz. Schupfnudeln als Soldaten im Kampf gegen den Hunger. Das Ziel? Den Menschen glücklich und zufrieden zu machen.

    Jeder Kampf und jedes Glück hat Vorteile aber auch Nachteile. Erst ist man zufrieden und glücklich, der Hunger ist besiegt, es war ein Genuss und hat geschmeckt. Dann kommt das schlechte Gewissen, der Schrei nach Bewegung, bekommt man das wieder von den Hüften? Wir sagen ja aber auch nein. Die Dosis macht das Gift. Gönnt man sich gelegentlich diese oder ähnliche Speisen, wird man keinen Schaden davon tragen und das schlechte Gewissen beruhigt sich wieder.

    Übertreibt man es und versucht sich mit den drei Mächtigen auf Dauer zu vereinen und im Königreich zu leben, wird man nach einiger Zeit Opfer der Fettalianz. Man sollte das Königreich der drei Mächtigen gelegentlich besuchen aber keinen Wonsitz schaffen. In diesem Sinne wünschen wir einen wunderbaren Genussmoment, ein reines Gewissen und gutes Gelingen!

     


    Was dazu zu Schupfnudeln Gorgonzola Speck?

    Eine beliebte Beilage ist Salat, wir essen gerne unseren Gurkensalat mit Rahm, verfeinert mit Knoblauch. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier.  ZUM REZEPT.


    Schupfnudeln Gorgonzola Speck Abbildung 1


    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Waltraud K

      Das schmeckt sicher, die Geschichte ist ein Hammer! Danke dafür. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    neunzehn − 15 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!