AUFUNSERE ART

Salbei Huhn im Speckmantel, Kartoffeln, alles aus dem Ofen, einfach wunderbar!



  • Vorber.
    15 Min
  • Kochzeit
    30 Min
  • Menge
    4
  • Besuche
    329
Salbei Huhn im Speckmantel



Salbei Huhn im Speckmantel, der aromatische Ofengenuss!

Salbei, Speck und Huihn verschmelzen, mit einigen weiteren Zutaten, zu einem wunderbar einfachen und schmackhaften Gericht. Nach einer geringen Zuibereitungszeit und Garzeit im Ofen kann man dem Genuss freien Lauf lassen. Das Gericht eignet sich für eine schnelle Mahlzeit an stressigen Tagen, es macht satt und liefert die nötige Energie sowie Zufriedenheit. Das Salbei Huhn rockt die kulinarische Bühne!

Die Mission meines Mannes!

Ich esse gerne Huhn, in allen Varianten. Als ich meinen Mann vor unzähligen Jahren kennen lernte, wir einen eigenen Haushalt geründet hatten und ich das erste mal Huhn zubereitete, ich glaube es war Brathuhn, grinste er und verschlingte das Huhn. Auf die Frage warum er so grinse und ob es ihm eventuell nicht schmeckt begann er zu erzählen.

Nein, es schmeckt, ich erinnere mich gerade an meine Kindheit und an meine Zeit bei Oma und ihren Hof. Ich war ein glückliches Kind, hatte viel Auslauf, der Hof war riesen groß, ich konnte unbeschwert herumlaufen und Abenteuer erleben. Damals, es war an einem wunderschönen und sonnigen Tag, war ich im Garten unterwegs, Hühner liefen frei herum, unzählige, braune, weiße, kleine, große Hühner. Es gab aber auch einige sehr freche und lästige Exemplare. Sie gackerten mich an, ich hatte den Eindruck sie schimpfen mit mir, einge liefen mir nach und attackierten mich.

Das war der Moment in dem ich mir selbst eine Mission auferlegte. Ich stellte ich mitten in den Garten und unterbreitete den Hühnern mein Anliegen. Hey ihr da, ihr nervt mich, ich werde euch alle fressen. Das Huhn war mein Feind, das Huhn musste gejagt und gegessen werden. Womit ich nicht gerechnet habe? Es war eine große Menge verfügbar, es kamen immer wieder neue dazu, es würde Jahre dauern. Ich essen heute immer noch Huhn, muss immer an meine damalige Mission denken, die Hühner gibt es nicht mehr, der Hof ist abgerissen und Oma bereits verstorben, ich bekomme die Mission nicht aus dem Kopf.

Das war und ist seine Mission, wir essen beide Huhn in allen Variationen, das Salbei Huhn ist mit Abstand unser Lieblingsgericht. Möge das Salbei Huhn mit euch sein, alles gut gelingen und sich ein wunderbarer Genussmoment einstellen.


Was dazu zu Salbei Huhn im Speckmantel?

Als Beilage empfehlen wir unseren beliebten Kartoffel-Gurken Salat. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT.



Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Für das Rezept brauchen wir:


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte

  • pro 100 g
  • Kalorien
    560 kcal

    Zubereitung

    Das Gericht ist sehr aromtisch, safttig und geht wunderbar einfach. Mag man keine Hüherkeulen kann man das Gericht auch mit Hühnerbrust oder Pute zubereiten.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Kartoffeln waschen und je nach Größe halbieren oder in dicke Scheiben schneiden (samt Schale). Frühlingszwiebel waschen, trocken tupfen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Rosmarin waschen. Hühnerkeulen waschen, trocken tupfen und leicht plattieren. Salbeiblätter waschen.

    Teil 2
    Zubereitung

    Ofen auf 180° vorheitzen. Ein Backblech mit etwas Olivenöl beträufeln. Kartoffeln, Jungzwiebel, Knoblauch, Rosmarin sowie etwas Meersalz darauf verteilen und im Ofen ca. 10 Minuten backen. In der Zwischenzerit das Huhn vorbereiten

    Teil 3
    Garen

    Huhn mit Speck umwickeln und mit einem Salbeiblatt auf kleine Spieße stecken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Hühnerkeulen von beiden Seiten scharf anbraten. Mit Meersalz, etwas Pfeffer, Curry und Paprikapulver würzen. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, Hühnerkeulen am Blech verteilen und alles im Ofen ca. 25-30 Minuten fertig backen und servieren.

    Anmerkung

    Als Beilage passt Salat, Pommes, Brot und vieles mehr. Gelegentlich gibt es auch Reis. Mahlzeit!



    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

    weitere Beiträge



    KALKULIEREN SIE IHREN OPTIMALEN KALORIENVERBRAUCH
    Imperial
    Metrisch
    Allgemeine Informationen
    Aktivitätsniveau
    Ihr Ergebnis:
    Ziel-Kalorienzufuhr pro Tag:
    0

    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Walter Schitzer

      Interessant, kann man machen!

    • Gerald Moiller

      Wunderbar, eine nette Geschichte über eine unbeschwerte Kindheit. Das Rezept probiere ich aus!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.