AUFUNSERE ART

Rindschnitzel im Gemüsesaft oder einfach dekonstruierte Roulade, es schmeckt!


Rindschnitzel im Gemüsesaft schmeckt und eignet sich, um Gäste zu begeistern. Ein Gericht für Familienfeiern, einfach ein Gaumenschmaus!


  • Vorb.
    30 Min
  • Kochen
    2 Std.
  • Port.
    4
  • Views
    3.033
Rindschnitzel in Gemüsesaft Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    450 kcal

    Zubereitung

    Ein zarter sowie aromatischer Traum und Genuss zu jeder Jahreszeit!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Rindschnitzel trocken tupfen. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und fein schneiden. Karotten, Pastinake sowie Sellerie putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. In einer tiefen Pfanne oder Topf das Öl erhitzen, Schnitzel scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite legen. Die Zwiebel anschwitzen, Gemüse zugeben und abraten. Tomatenmark zugeben, gut vermengen und kurz rösten.

    Teil 2
    Garen

    Knoblauch unterrühren, mit Rotwein und Rindsuppe (Brühe) ablöschen. Mit Salz, Pfeffer sowie Majoran abschmecken. Fleisch wieder zugeben und darauf achten, dass das Fleisch gut mit der Brühe überall bedeckt ist. Das Ganze bei mittlerer Hitze ca. 2 Stunden schmoren lassen und die Soße reduzieren. Fleisch und Soße am Teller mit der Beilage anrichten und servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir Knödel oder Teigwaren aller Art. Preiselbeeren verleihen dem Ganzen noch etwas Süße. Mahlzeit!


    Rindschnitzel im Gemüsesaft, einfach zart und aromatisch!

    Rindschnitzel im Gemüsesaft ist eines unserer Lieblingsgerichte. Zart im Biss und aromatisch im Geschmack. Das Gericht muss zwar etwas länger geschmort werden, aber die Wartezeit und der Aufwand zahlt sich auf jeden Fall aus. Ein Genuss zu jeder Jahreszeit.

    Man muss nicht immer rollen!

    Rindschnitzel, auf diese Art und Weise zubereitet, kennt man meist in gerollter Form. Das Fleisch wird mit etwas Senf bestrichen, mit Speck und Gemüse sowie Gurken belegt, eingerollt und dann in einer Soße geschmort. Wir machen es heute etwas anders. Auf den Speck verzichten wir, das Rollen lassen wir weg, der Geschmack ist trotzdem wunderbar.

    Rindschnitzel im Gemüsesaft ist eine Mischung aus Rouladenzubereitung und von der Soße her ähnelt die Zubereitung einem Wildgericht, wie Wildschwein oder Rehgulasch. Wir finden die Kombination wunderbar gut und machen sie gerne! Das Fleisch wird super zart, es zerfällt schon fast und man kann es einfach mit der Zunge zerdrücken. Opa hat sicher auch seine Freude damit!

    Haben wir Gäste, so bereiten wir immer unterschiedliche Beilagen zu, diese reichen von Reis, Teigwaren, Knödel oder Kartoffeln. Wir lassen unseren Gästen gerne die Wahl, jeder in unserer Familie hat andere Vorlieben. Serviert wird das Gericht in einem großen Topf, der kommt in die Mitte des Tisches, am Rand stehen die Beilagen.

    Nimm, was du willst, iss soviel du willst, lass es dir gut gehen, so unser Motto! In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment bei Rindschnitzel im Gemüsesaft. Möge der Geschmack, die Konsistenz und das Aroma mit euch sein! Das Gericht schmeckt jung und alt gleichermaßen, da sind wir uns sicher!


    Was dazu zum Rindschnitzel mit Gemüsesaft?

    Wir reichen gerne Nudeln, Kartoffelknödel oder etwas Reis zum Gericht. Optimal passt auch Kartoffelsterz. Wie man den Sterz selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Werner Brauner

      Herrlich, genau so muss das sein! – Wir machen immer noch ein paar Speckwürfel rein. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert