AUFUNSERE ART

Pasta Maroni Pilz Soße, wenig Zutaten, einfach Genuss, fertig in 25 Minuten!


Pasta geht schnell, Pasta schmeckt, Pasta macht glücklich, auch die Pasta Maroni Pilz Soße erfüllt diese Eigenschaften. Serviert in nur 25 Minuten!


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.623
Pasta Maroni Pilz Soße Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Fett
    9 g
  • Kohlenhydrate
    70 g
  • Eiweiß
    15 g
  • Kalorien
    415 kcal

    Zubereitung

    Pilze, Maroni, Pasta, eine wunderbare Kombination, ein Gericht aus der schnellen Küche!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Champignons putzen und vierteln. Maroni grob hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Pasta in einem Topf mit Salzwasser bissfest garen. Etwas Nudelwasser zur Seite stellen, den Rest mit einem Sieb abgießen.

    Teil 2
    Garen

    In einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel sowie Champignons darin anbraten. Maroni sowie Knoblauch zugeben und durchschwenken. Alles mit ca. 200 ml Nudelwasser ablöschen und kurz aufkochen lassen. Pfanne vom Herd nehmen und Frischkäse einrühren. ACHTUNG: Die Masse darf nicht mehr kochen, sonst flockt der Frischkäse aus! Soße mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Bandnudeln sowie Petersilie unterheben und alles gut vermengen. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir etwas Salat nach Wahl, Gurkensalat, Tomatensalat, Blattsalat, alles passt wunderbar zu diesem Gericht. Mahlzeit!


    Pasta Maroni Pilz Soße schmeckt wunderbar!

    Pasta ist immer die Basis für schnelle Gerichte. Wir servieren heute eine cremige und schmackhafte Variante in nur 25 Minuten. Schnelle Küche ist meistens auch einfach gehalten. Pasta Maroni Pilz Soße eignet sich für stressige Tage oder für Momente in denen man keine Lust hat aufwendig zu kochen.

    Pasta, ja, aber welche?

    Dieser Soße ist es egal, zu welcher Nudelart sie serviert wird. Wir haben in diesem Rezept Dinkel-Bandnudeln verwendet. Sie sind etwas bekömmlicher, aus unserer Sicht. Weizenprodukte versuchen wir zu reduzieren. Es spielt keine Rolle, ob Bandnudeln, Hörnchen, Spaghetti oder was auch immer man verwendet, die Nudeln sind Sättigungseinlage und Soßenträger.

    Die Konsistenz der Soße

    Die Konsistenz der Soße ist immer eine Frage der eigenen Vorliebe. Manche mögen sie eher fester, andere wiederum lieben es cremig. Die Soße ist abhängig von der Menge an Nudelwasser und dem Verhältnis vom Frischkäse, der zugegeben wird. Das Nudelwasser sorgt für eine leichte Bindung, der Käse für das cremige Mundgefühl! Man kann also so lange experimentieren, kombinieren und anpassen, bis die Soße passt!

    Gewürze und Kräuter

    In diesem Rezept für Pasta Maroni Pilz Soße verwenden wir Petersilie, die frische Variante, Salz sowie Pfeffer als Basisgewürz. Es spricht nichts dagegen, wenn man getrocknete Kräuter oder Kräuter aus der TK nimmt. Auch hier ist es wieder eine Frage der eigenen Vorliebe. Mit den Gewürzen verhält es sich, wie mit den Kräutern. Einfach verwenden, was da ist bzw. was man mag.

    In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment mit der Pasta Maroni Pilz Soße. Möge die Konsistenz gelingen und der Genuss Einzug halten!


    Was dazu zu Pasta mit Maroni und Pilzen?

    Wir servieren gerne etwas Salat, Blattsalat, Tomatensalat oder unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm. Wie man den Gurkensalat selbst herstellen kann, zeigen wir hier.  ZUM REZEPT.

    Pasta Maroni Pilz Soße Rezept

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Michi L.

      Maroni? Das ist eine gute Idee, danke für den Hinweis, wird ausprobiert!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert