Mozzarella Fleischbällchen auf Kritharaki, einfach pikanter Genuss

Mozzarella Fleischbaellchen Kritharaki Rezept
  • Vorarbeit
    15 Min
  • Kochzeit
    30 Min
  • Portion
    12
  • Besuche
    62

Mozzarella Fleischbällchen, Genuss mit Speck und Käse!

Fleischbällchen, Käse, Speck, Nudeln! Lieblingszutaten des Mannes vereint in einem Gericht! Was will MANN mehr? Dieses Gericht überzeugt durch seine pikanten Aromen, feinen und unterschiedlichen Konsistenzen und ist schnell zubereitet. Sollte (sehr unwahrscheinlich) etwas übrig bleiben kann man die Muffins auch kalt genießen. Wir wünschen gutes Gelingen!

Wer dazu noch eine Beilage benötigt kann unseren Mango Tomatensalat dazu reichen! Wie man den herstellen kann zeigen wir hier! ZUM REZEPT

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

Zutaten

Zubereitung

Ein aromatisches, saftiges und schmackhaftes Erlebnis! Gutes Gelingen und Mahlzeit!

Teil 1

Semmel (Brötchen) in Wasser kurz einweichen, ausdrücken und etwas hacken. Kapern fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Kritharaki in einem Topf nach Packungsanleitung in Salzwasser zubereiten, abseihen und zur Seite stellen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb rösten.

Teil 2

In einer Schüssel Faschiertes (Hackfleisch), eingeweichte Semmel, Ei, Kapern, geröstete Zwiebel, Knoblauch, Sambal Ölek und Paprikapulver vermengen. Salzen, Pfeffern und ca. 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit eine Muffinform (für 12 Stück) mit Speck auslegen.

Teil 3

Die Muffinform mit der Fleischmasse füllen, in jeden Muffin mittig eine Kugel Mozzarella drücken und mit etwas Fleischmasse bedecken. (Die Masse schaut nun etwas aus der Form, spielt aber keine Rolle) Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 25 bis 30 Minuten backen bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Teil 4

Während die Muffins backen in einem Topf etwas Butter schmelzen, die Kritharaki darin mit Ajvar vermengen und alles gut vermengen. Kritharaki auf einem Teller verteilen, und mit den Fleischbällchen (Muffins) seriveren. Fertig!

Anmerkung

Beilage ist nicht nötig, wer mag kann aber marinierten Blattsalat oder Tomatensalat dazu reichen!

Ich bin ein Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und das Leben der Menschen. Ich rede über Genuss, Nostalgie und Lifestyle! Ich berichte von Allem was bei uns so auf den Tisch kommt, was schief ging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben!

weitere Köstlichkeiten

Rezept Bewertung

durchschnittliche Bewertung:
  • 5 / 5
Anzahl Bewertungen:( 1 )
  • Herbert Sambern

    Danke, das muss ich unbedingt nachkochen. LG

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.