AUFUNSERE ART

Mediterrane Pasta mit gebratenem Chicoree und einer würzigen Soße, Genuss pur!


Die einzelnen Zutaten sorgen für unterschiedliche Konsistenzen und ein wunderbares Mundgefühl. Die mediterrane Pasta verschmilzt mit Soße ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    2.929
mediterrane Pasta Rezept



Mediterrane Pasta und gebratener Chicoree das passt!

Die einzelnen Zutaten sorgen für unterschiedliche Konsistenzen und ein wunderbares Mundgefühl. Die mediterrane Pasta verschmilzt mit den Gewürzen, der sämigen Soße und dem knackigen Chicoree zu einem wahren Gaumenschmaus. Wir wollen euch nichts einreden, keine Gehirnwäsche verpassen, aber wir wollen euch das Rezept ans Herz legen. Einfach mal nachkochen, verkosten und eine eigene Meinung bilden. Wir wünschen gutes Gelingen!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    350 kcal

    Zubereitung

    Diese Pasta macht glücklich, ok, zumindest erfährt man Zufriedenheit. Einfach ausprobieren!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser zubereiten. Paprika waschen, entkernen und klein schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in feine RInge schneiden. Oliven sowie Kapern abtropfen lassen und klein schneiden. Getrocknete Tomaten halbieren, das Öl aufheben, das brauchen wir noch! Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Chicoree waschen, trocken tupfen und in einzelne Blätter zerpflücken.

    Teil 2
    Garen

    In einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen und die Frühlingszwiebel darin anschwitzen. Paprika zugeben und kurz braten. Zucchini zugeben und kurz braten. Speckwürfel, Oliven, Kapern sowie getrocknete Tomaten zugeben und alles gut vermengen. 1 EL vom Öl der getrockneten Tomaten zugeben. Mit Sahne ablöschen, 3-4 EL Nudelwasser zugeben, mit Salz, Pfeffer sowie Chili abschmecken und die Soße einreduzieren. In einer weiteren, kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen, den Chicoree scharf anbraten und salzen. Pasta abseihen, mit der Soße auf einem Teller servieren und mit Chicoree garnieren. Fertig!

    Anmerkung

    Frisches Brot oder Salat sind die optimale Beilage für dieses Gericht. Mahlzeit!



    Wie kommt man auf die Idee?

    Das ist ganz einfach erklärt. Viele Rezepte entstehen durch Zufall, durch Resteverwertung, durch „ich mach mal und schau was raus kommt“, so auch in diesem Fall. Wir haben Lust auf Nudeln, wir verwenden was zuhause ist, einkaufen wollen wir nicht. Die Speisekammer ist voll, der Kühlschrank könnte wieder gefüllt werden. Speck haben wir, Nudeln haben wir, Sahne ist da, Gewürze, Reste von Gemüse und Salat. Da kann man was machen!

    Es war ein Experiment, das ist klar, aus dem Experiment wurde ein gespeichertes Rezept und ein Klassiker in unseren schnellen Küche. Wir werden es öfter zubereiten. Gebratener Chicoree ist sowieso hammermäßig gut. Wir werden ihn sicher öfter als Beilage zu Fleisch oder Fischgerichten essen. Kochen macht spaß, kochen bringt Freude, neue Rezepte funktionieren, neue Rezepte gehen in die Hose, teilweise fühlen wir uns wie in einem Labor!

    Der Zufall spielt oft eine große Rolle, genau so lieben wir es, genau so muss es sein. Geteilte Freude ist doppelte Freude, geteiltes Leid ist halbes Leid. Gemeinsam stehen wir am Herd, schnipseln, kreieren, verbocken oder verbrennen so manches kulinarische Experiment. Wir wünschen einen wunderbaren Genussmoment und viel Spaß beim Kochen.


    Was dazu zu Mediterrane Pasta mit gebratenem Chicoree?

    Wir servieren gerne frisches Brot oder unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm zu Mediterrane Pasta mit gebratenem Chicoree. Wie man den Salat selbst herstellen kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT


     


    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr

     



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerwin Zollt

      Kann ich mir gut vorstellen, auch wir schmeissen gelegentlich alles in die Pfanne und sind voller Erwartung auf das Ergebnis. LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    siebzehn + 19 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!