AUFUNSERE ART

Krautfleckerl, Klassiker österreichischer Küche, einfach gut, fertig in 30 Minuten!


Krautfleckerl, der Klassiker der heimischen Küche! Das Gericht besteht aus zwei (vegetarisch), für Fleischtiger aus drei, Hauptzutaten.


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    4.855
Krautfleckerl Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    320 kcal

    Zubereitung

    Es ist wirklich einfach, schnell gekocht, aber auch schnell gegessen!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Die Fleckerl in einem Topf mit Wasser lt. Packungsanweisung zubereiten, danach abseihen und zur Seite stellen. (Wer keine Fleckerl bekommt, da er in einem Land wohnt, wo es sie nicht gibt, kann auch kleine Nudeln verwenden). Zwiebel schälen und fein schneiden. Speck in Würfel schneiden. Vom Kraut die äußeren Blätter abzupfen, den Kopf vierteln und in feine Streifen schneiden. In einem großen Topf oder Pfanne Öl oder Schmalz erhitzen und die Zwiebel goldgelb rösten.

    Teil 2
    Garen

    Braunen Zucker zugeben, gut verrühren und danach das Kraut (Weißkohl) zugeben und gut vermengen. Das Kraut anrösten, bis es leicht zusammenfällt. Das Ganze zugedeckt ca. 15 bis 20 Minuten dünsten lassen, bis das Kraut die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Die Speckwürfel unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Fleckerl (Nudeln) zugeben, alles gut vermengen und noch ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit gehackten Kräutern bestreuen und servieren.

    Anmerkung

    Eine Beilage ist bei diesem Gericht nicht nötig. Wer mag kann aber marinierten Blattsalat dazu reichen.


    Krautfleckerl, der schnelle Klassiker der heimischen Küche!

    Das Gericht besteht aus zwei (vegetarisch), für Fleischtiger aus drei, Hauptzutaten, einigen Gewürzen und ist ein Klassiker der österreichischen bzw. Wiener Küche. Die Zubereitung ist sehr einfach und der Genuss ist schnell gemacht. Kraut und Nudeln vereint zu einem Traum am Teller, was geht schon schneller? Wenig bis nichts!

    Was sind Fleckerl?

    Die Theorie sagt: „Fleckerl“ ist eine österreichische Bezeichnung für kleine Teigwaren oder Nudeln. Der Begriff wird oft im Zusammenhang mit Gerichten wie „Fleckerlspeise“ verwendet, was eine Art Nudelgericht ist. Fleckerl sind normalerweise kleine, quadratische oder rechteckige Teigstücke, die in Suppen, Eintöpfen oder als Beilage zu verschiedenen Gerichten serviert werden können.

    Fleckerl sind also nur Nudeln! Nur? In der Österreichischen und vor allem Wiener Küche haben sie Kultstatus erreicht. Es hat aber nichts mit dem Fleckerlteppich zu tun. Das ist etwas andere. Nicht das man glaubt der Koch sei gestürzt, die Fleckerl zu Boden gefallen und da liegt nun ein Teppich aus Fleckerl. Nö. So, genug der Scherze. Hat man keine Fleckerl oder lebt in einem Land, in dem es diese Nudeln nicht gibt, kann man jede andere Nudelsorte verwenden. Man macht dann eben Krautnudeln und keine Krautfleckerl.

    Kraut? Was ist das?

    Weißkohl: In vielen deutschsprachigen Regionen wird der Begriff „Kraut“ oft verwendet, um Weißkohl zu bezeichnen. Es wird oft für verschiedene traditionelle Gerichte wie Sauerkraut und Krautsalat verwendet. Krautfleckerl sind ein herzhaftes Gericht, das oft im Herbst und Winter serviert wird, so die allgemeine Meinung, wir essen sie das ganze Jahr über, immer wenn wir Gusto darauf haben. In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment!


    Was dazu zu Krautfleckerl?

    Zu diesem Gericht empfehlen wir unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm! Wie man den Salat selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Harald Wundermann

      Wunderbar, wunderbar, wunderbar, das ist Küche aus Österreich, einfach und gut.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert