AUFUNSERE ART

Hackbällchen Ofengemüse Bowl, gemacht aus Überbleibsel, Resten vom Vortag, einfach gut!


Die Hackbällchen Ofengemüse Bowl besteht aus Überbleibseln vom Vortag, ein paar Gewürzen, Improvisationstalent, Kreativität. Die Einstellung ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.238
Hackbällchen Ofengemüse Bowl Rezept



Hackbällchen Ofengemüse Bowl schmeckt!

Die Hackbällchen Ofengemüse Bowl besteht aus Überbleibseln vom Vortag, ein paar Gewürzen, Improvisationstalent, Kreativität und wurde aus der Einstellung nichts zu verschwenden geboren. Die Fleischbällchen waren am Vortag Königsberger Klopse, der Rest ist Geschichte. Man kann das Gericht auch frisch zubereiten.


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    410 kcal

    Zubereitung

    Gemüse, Hackbällchen, eine fruchtige Soße, fertig etwas Neues aus Überbleibseln vom Vortag!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Hackbällchen oder Königsberger Klopse vierteln. Salatherzen waschen, trocken tupfen und halbieren. Zucchini waschen und in Scheiben schneiden (ca. 1 cm) Brokkoli waschen, trocken tupfen und in einzelne Röschen zerpflücken. Kartoffeln waschen, schälen und vierteln. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und klein schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Ofen auf 180 bis 200° vorheizen. In einer Schüssel 1 EL Olivenöl, Paprikapulver, Curry, Salz, Pfeffer und Kartoffelstücke gut vermengen. Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen 10 Minuten garen.

    Teil 2
    Garen

    In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Hackbällchen-Stücke zugeben und kurz anbraten. Knoblauch unterheben und Tomatenmark einrühren. Mit gestückelten Tomaten aufgießen, mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und zugedeckt bei niedriger Hitze köcheln lassen. Ajvar zugeben und kurz weiterköcheln. Zucchini, Brokkoli sowie Salatherzen auf das Backblech legen und alles im Ofen fertig garen. Ofengemüse mit Hackbällchen und Soße in einer Schüssel servieren und mit Petersilie bestreuen. Fertig!

    Anmerkung

    Salat passt am besten als Beilage, gelegentlich essen bzw. servieren wir auch frisches Gebäck dazu. Mahlzeit!



    Die Reste geben ihr Bestes!

    Die Bowl, ein moderner Ausdruck, um es modern zu benennen und etwas Besonderes daraus zu machen. Im Prinzip ist es aber eine kreative Restküche, schmeiß alles in den Ofen bzw. in die Pfanne, würze nach Geschmack, schau was dabei herauskommt und serviere alles auf einem Haufen in der Schüssel. Das wäre eher die altmodische Beschreibung.

    Wir haben in diesem Rezept die Königsberger Klopse (gekochtes Hackfleisch) geviertelt, in der Pfanne von allen Seiten gebraten und mit einer schnellen Tomatensoße verknüpft. Gemüse und Kartoffeln kamen in den Ofen und wurden mit der Grillfunktion bearbeitet. Was soll ich sagen, es war wunderbar. Genau auf diese Art entstehen neue und wunderbare Rezepte.

    Die Hackbällchen kann man natürlich auch frisch zubereiten. Der Aufwand ist etwas größer und das Gericht ist kein Restessen mehr.  Wir waren so begeistert von dem Geschmack, der Aromatik und der schnellen Zubereitung, dass wir uns entschieden haben, das Rezept aufzuschreiben.

    Aufschreiben, nicht weil es etwas Besonderes im eigentlichen Sinne ist, nein, wir wollten es aufschreiben und zeigen, um Anregung zu schaffen und den Gedanken, alles zu verwenden in die Köpfe der Leser zu bekommen.

    In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment mit der Hackbällchen Ofengemüse Bowl. Möge die Kreativität und der Genuss mit euch sein. Wir sind der Meinung – Reste sind das Beste und man sollte nichts verschwenden!


    Was dazu zu Hackbällchen Ofengemüse Bowl?

    Wir reichen gerne unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm zu diesem Gericht. Wie man den Salat selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerhard Wi

      So, muss das sein, Respekt! LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    neunzehn + vierzehn =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!