AUFUNSERE ART

gebratene Nudeln mit Pilzen, wenn Nudeln übrig bleiben, 100% the best vom Rest!


Es kommt vor, dass Nudeln übrig bleiben, nichts verschwenden! Wir kochen gebratene Nudeln mit Pilzen, frisch oder mit Resten zubereitet!


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.542
Gebratene Spaghettini mit Pilzen Rezept, gebratene Nudeln mit Pilzen

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    325 kcal

    Zubereitung

    Wir bereiten das Gericht aus übriggebliebenen Nudeln zu! Man kann aber auch frische Nudeln verwenden. Die Nudeln einfach im Salzwasser vorher kochen, abseihen und die Zubereitung wie folgt fortsetzen.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Champignons putzen, halbieren oder klein schneiden. Zucchini waschen und klein schneiden. In einer tiefen Pfanne oder im Wok 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel kurz anbraten. Zucchini zugeben und rösten. Champignons zugeben und kurz anbraten. Chilipaste zugeben und mitbraten.

    Teil 2
    Garen

    Alles aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Nudeln auflockern bzw. auseinander zupfen. Erneut 1 EL Öl erhitzen. Nudeln scharf anbraten bis diese die gewünschte Konsistenz und Farbe erreicht haben. Misopaste zugeben, mit Sojasoße sowie Gemüsesuppe (Brühe) ablöschen und alles gut vermengen. Pilzmasse unterheben und alles kurz dünsten lassen. Mit Pfeffer abschmecken. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage etwas Salat, Tomaten, Gurke, Blattsalat, es passt einfach alles! Mahlzeit.


    Gebratene Nudeln mit Pilzen frisch oder mit Überbleibsel!

    Egal ob frisch oder aus übriggebliebenen Nudeln, gebratene Nudeln mit Pilzen schmecken einfach nur gut und eignen sich für die Resteverwertung optimal. Schnelle Küche für gestresste und sparsame Menschen, die einfache Küche lieben.

    Nudeln, immer zu viel gekocht!

    Wer kennt es nicht? Man kocht Nudeln für diverse Gerichte, oh das scheint zu wenige zu sein, eine Handvoll sollte noch rein. Am Ende steht man vor den abgegossenen Nudeln und schaut wie ein begossener Pudel. Wir haben wieder zu viel gekocht. Was nun? Darüber machen wir uns später Gedanken.

    Wir kennen wenige, die Nudeln abwiegen oder die genaue Menge abschätzen können. Wir gehören auch zu denen, die immer zu viel zubereiten. Wir haben das von Oma und unseren Müttern übernommen. Auch das „Nicht können“ wird erlernt! Wir haben und daran gewöhnt und bereiten aus den Resten am nächsten Tag ein Alternativgericht zu.

    In diesem Rezept, wie immer auf unsere Art, machen wir gebratene Nudeln mit Pilzen. Zucchini war auch noch da und die weiteren Zutaten fanden wir im Kühlschrank oder der Speisekammer. Wer sucht, der findet! Das Rezept ist ein Vorschlag und kann durch vorhandene Zutaten erweitert bzw. leicht abgewandelt werden.

    Wir wollen nicht immer Nudelsalat aus übriggebliebenen Nudeln zaubern, nein, Nudeln sind so vielseitig, egal ob warm oder kalt, sie sind eine geduldige und universelle Zutat. In diesem Sinne wünschen wir einen wunderbaren Genussmoment und gutes Gelingen bei der Zubereitung der gebratenen Nudeln mit Pilzen.


    Was dazu zu den gebratenen Nudeln?

    Wir servieren gerne etwas Salat, Blattsalat, Gurkensalat oder unseren beliebten Mangosalat mit Tomaten. Wie man den Salat selbst herstellen kann, zeigen wir hier.  ZUM REZEPT.

    Gebratene Spaghettini mit Pilzen Abbildung 1

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerhard Poltzer

      Ja warum denn nicht? Wir schmeissen auch nichts weg. Suche was du hast, mache was du willst!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert