AUFUNSERE ART

gebackenes Schnitzel vom Schwein, einfach, genial und schnell gemacht


Schnitzel vom Schwein. Legenden und Mythen über das Schnitzel gibt es unzählige. Es wird über Zubereitung, Herkunft, Geschichte ...


  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    10 Min
  • Port.
    4
  • Views
    5.174
Schnitzel Schwein Bratkartoffel Rezept
Inhaltsverzeichnis allgemeiner Teil:


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten


    Zubereitung

    Schnitzel, Schnitzel, Schnitzel, wer, was, wann, wie, wo, Fragen über Fragen! Einfach nicht darüber nachdenken. Zubereiten nach Belieben und genießen!

    Teil 1

    Die Schnitzel dünn klopfen (am Besten zwischen Frischhaltefolie). Die Panierstraße vorbereiten, dazu drei längliche Schalen oder Teller nebeneinander stellen (die Schnitzel sollten darin Platz finden). Im der ersten Schale das Mehl verteilen, in der Zweiten die Eier aufschlagen und verquirlen und in der dritten Schale die Semmelbrösel verteilen. (wer mag kann in die Eier noch einen Schluck Milch einrühren) Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen.

    Teil 2

    jedes Stück Fleisch beidseitig in Mehl wenden, danach durch die Eimasse ziehen und zum Schluss beidseitig in den Bröseln wenden. (Das Fleisch sollte überall damit bedeckt sein!)

    Teil 3

    Eine große und tiefe Pfanne ca 1,5 bis 2 cm mit Öl oder Butterschmalz füllen und erhitzen. Die Schnitzel darin goldgelb ausbacken. Die Pfanne immer leicht im Kreis bewegen. Das Schnitzel muss schwimmen und in Bewegung bleiben. Macht man alles richtig bilden sich schöne Blasen. Sollte das nicht passieren, keine Sorge es schmeckt trotzdem. Die Schnitzel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der Beilage servieren, fertig!

    Anmerkung

    ACHTUNG: Das Fleisch beim Wenden nicht mit der Gabel anstechen sondern eine Küchenzange verwenden. Als Beilage gibt es bei uns entweder Kartoffel Gurkensalat oder Kartoffel Wedges. Soße gibt es keine, bei uns wäre das eine Sünde!


    Schnitzel vom Schwein oder essbares Gold!

    Legenden und Mythen über das Schnitzel gibt es unzählige. Es wird über Zubereitung, Herkunft, Geschichte und Beilagen oft sehr lautstark und emotional diskutiert. Wiener Schnitzel, Schnitzel Wiener Art, der Versuch aus Japan,  Schnitzel getränkt in Soße jeglicher Art aus Deutschland ist zu finden bis hin zur Luxusvariante mit Gold.

    Wir halten es hier klassisch und einfach. Das kulinarische Allzweckwunder sorgt für Zufriedenheit, Glücksgefühle, man wird satt und es knuspert so wunderbar. Jeder soll sein Schnitzel zubereiten wie er es für richtig hält. Unsere richtige Variante zeigen wir in diesem Beitrag! Gutes Gelingen!

    Als Beilage empfehlen wir Kartoffel-Gurken Salat. Wie man den zubereiten kann zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Walter Wichtig

      Soße? Niemals! Auch wir sind hier reine Puristen.

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert