AUFUNSERE ART

Curry Käsekrainer, würzige Wurst mit genialer Currysoße, selbst gemacht in 30 Minuten


Curry Käsekrainer, klassische Wurst in klassischer Currysoße? Möglich! Ein Rezept, auf unsere Art, in 30 Minuten zum absoluten Genuss!


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.953
Curry Wurst Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    375 kcal

    Zubereitung

    Die beste Currysoße und die beste Wurst, was will man mehr? Der geringe Aufwand für die Soße ist das Warten wert!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Zwiebel sowie Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika waschen, halbieren, Kerne entfernen und die Paprika in grobe, aber nicht zu große Stücke schneiden. Öl im Topf erhitzen, Zwiebel sowie Knoblauch anschwitzen. Paprika zugeben und etwas anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Tomatenmark und Chili zugeben und alles gut vermengen.

    Teil 2
    Garen

    Mit Gemüsesuppe (Brühe) ablöschen. Paprikapulver sowie Curry zugeben und alles gut verrühren. Die Soße einkochen lassen (Flüssigkeit muss reduzieren). Die Soße mit einem Stabmixer pürieren (nach Belieben) und weiter reduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Man kann die Soße auch mit etwas Mehlschwitze oder Stärke binden). Käsekrainer in einer Pfanne mit etwas Öl braten, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Käsekrainer mit etwas Curry bestreuen und mit der Soße servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir frisches Brot, Gebäck und/oder Salat nach Wahl!


    Curry Käsekrainer, der Klassiker einmal anders!

    Die Soße? Einfach und schnell gemacht. Die Käsekrainer? Gekauft beim Fleischer des Vertrauens. Dem Genuss der Curry Käsekrainer steht nichts mehr im Wege. Kurzer Aufwand für die Soße, aber trotzdem eine einfache Zubereitung, Wurst braten, fertig ist ein Gaumenschmaus!

    Käsekrainer – was für eine Wurst!

    Die Grundzutaten der Käsekrainer bestehen aus Schweine- und Rindfleisch sowie Speck. Diese werden mit Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Knoblauch und verschiedenen Kräutern gemischt. Zusätzlich wird geriebener Emmentaler Käse hinzugefügt, der der Wurst ihren charakteristischen Geschmack und ihre Textur verleiht. Die Mischung wird dann in Därme gefüllt und zu Würsten geformt.

    Traditionell wird die Käsekrainer gegrillt oder gebraten und dann mit Senf oder anderen Soßen serviert. Sie ist bekannt für ihren saftigen Geschmack und den cremigen Schmelz des Käses im Inneren. Käsekrainer sind eine beliebte Spezialität auf österreichischen Märkten, in Imbissständen und auch in Restaurants. Wir verwenden diese beliebte Wurst auch für unsere Curry Käsekrainer.

    Currysoße, der Klassiker!

    Die Soße der Currywurst, auch bekannt als Curryketchup oder Currysoße, ist eine spezielle Soße, die in Deutschland und Österreich für die beliebte Currywurst verwendet wird. Die gebratene oder gegrillte Wurst wird typischerweise in Scheiben geschnitten und mit einer würzigen Currysoße überzogen.

    Tomatenketchup: Dies bildet die Basis der Soße und verleiht ihr die süße, würzige und leicht säuerliche Note. Der Ketchup wird oft mit Essig, Zucker, Salz und Gewürzen wie Paprika und Knoblauch aromatisiert. Man kann es kaufen oder selbst herstellen!

    Currypulver: Das entscheidende Gewürz, das der Soße ihren charakteristischen Currygeschmack verleiht. Currypulver ist eine Mischung aus verschiedenen gemahlenen Gewürzen wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer, Paprika und anderen beliebigen Gewürzen.

    Je nach Rezept können der Soße auch weitere Gewürze wie Paprika, Knoblauch, Zwiebeln, Senf, Worcestersauce oder andere Aromen hinzugefügt werden, um den Geschmack zu verfeinern und zu variieren. Wir machen die Soße auf geniale Weise. Oder?

    Die Soße der Currywurst wird traditionell über die in Scheiben geschnittene Bratwurst gegossen und mit Currypulver bestreut. Sie kann sowohl süßlich als auch leicht scharf sein, je nach individuellen Vorlieben und Herstellungsweise. Die Currywurst mit ihrer würzigen Soße ist eine beliebte Imbiss-Spezialität in Österreich sowie Deutschland und wird oft mit Pommes oder Brot serviert.


    Was dazu zu Curry Käsekrainer?

    Wir reichen gerne unseren beliebten Gurkensalat mit Rahm zu diesem Gericht. Wie man den Salat selbst herstellen kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Karl Flitzer

      Wahrlich ein geiles Zeug! Ich könnt Currywurst, mit unterschiedlichen Wurstsorten, jeden Tag essen! Repekt für die Soße, klingt gut!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert