AUFUNSERE ART

Cremespinat, wie man ihn selbst zubereiten kann, Popeye liebt ihn, schnell in 30 Minuten!


Cremespinat selbst herzustellen ist kein großer und komplizierter Aufwand, es ist auch sehr schnell erledigt. Natürlich kann man auch ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    20 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.018
Cremespinat Rezept



Cremespinat ist keine große Sache!

Cremespinat selbst herzustellen ist kein großer und komplizierter Aufwand, es ist auch sehr schnell erledigt. Natürlich kann man auch den TK Spinat verwenden, er geht sogar noch etwas schneller in der Zubereitung, da man ihn nur erwärmen muss, der Frische jedoch schmeckt um Welten besser!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorein
    75 kcal

    Zubereitung

    Spinat schmeckt oder er schmeckt nicht, man mag ihn oder man mag ihn nicht, dazwischen gibt es nichts! Wir mögen ihn genau so!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Spinat waschen, trocken schütteln und die groben Stiele entfernen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf die Zwiebel mit etwas Butter anschwitzen, Blattspinat zugeben und 2-3 Minuten rösten, bis der Spinat zusammenfällt. Mit der Rindersuppe (Brühe), Schlagobers (Sahne) ablöschen, restliche Butter sowie Knoblauch zugeben und alles gut vermengen.

    Teil 2
    Garen

    Mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss würzen und alles bei kleiner Hitze dünsten lassen, bis der Spinat schön weich ist, ca. 10 Minuten. Die Spinatmasse mit einem Pürierstab pürieren. Wer mag, kann den Spinat noch passieren, um ihn noch feiner zu bekommen. Spinat erneut mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss abschmecken und auf die gewünschte Konsistenz reduzieren lassen. Fertig!

    Anmerkung

    Spinat passt zu vielen Gerichten wie gegrillter Wurst, Fleisch, Fisch, Ei oder einfach nur so. Man kann ihn essen, ausspucken und Kinder damit verärgern!



    Spinat und seine Vorteile!

    Spinat ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Cremespinat ist eine gute Möglichkeit, diese Vorteile auf eine schmackhafte Art und Weise zu nutzen. Spinat kennt man, auch aus Trickserien der Kindheit, Popeye, war sein Name. Er vollbrachte große Taten und immer wenn es eng wurde, hat er sich eine Dose Spinat rein gepfiffen.

    Rahmspinat mag man oder mag man nicht. Viele kennen den Spinat nur aus der TK Abteilung! Ab in die Pfanne, erwärmen und genießen, so funktioniert es in vielen Haushalten. Selbst hergestellt schmeckt der Spinat um ein Vielfaches besser. Es macht Spaß, geht schnell und einfach und der Geschmack kann an den eigenen Gusto angepasst werden.

    Spinat, cremig in der Sterneküche!

    Cremespinat ist auch in der gehobenen Küche zu finden. Er wird oft als Beilage oder als Bestandteil von raffinierten Hauptgerichten serviert. Der Geschmack und die Textur von cremigem Spinat passen gut zu feinen Aromen und zarten Fleischgerichten. Die samtige Textur verleiht dem Gericht eine elegante Note. Spinat kann kunstvoll auf dem Teller arrangiert werden und bildet eine attraktive Basis für andere Komponenten des Gerichts.

    Die Tradition lebt weiter. Spinat hat eine lange kulinarische Geschichte und wird in verschiedenen Teilen der Welt geschätzt. In der gehobenen Küche wird oft auf traditionelle Rezepte zurückgegriffen, die mit modernen Techniken und Zutaten verfeinert werden.


    Was dazu zum Grün der Küche?

    Der cremige Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn mit Knacker, Ei und Kartoffeln kombiniert. Wie das funktionieren kann, zeigen wir hier.  ZUM REZEPT. Mahlzeit!



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Gerhard Q.

      Spinat schmeckt, wenn man genug Gewürze zufügt, so sehe ich das!

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    9 + 11 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!