AUFUNSERE ART

Caprese 2.0, vom Vorspeisen-Salat einfach zum Genuss


Caprese, ab in die nächste Liga! Dieses Gericht hebt die Stimmung und ist fast wie Medizin! Normal ist Caprese nichts anderes als Mozzarella in...


  • Vorb.
    5 Min
  • Kochen
    5 Min
  • Port.
    4
  • Views
    3.620
Mozzarella Tomate Mediterran Rezept

Inhaltsverzeichnis allgemeiner Teil:


Eine Kurze Anmerkung zum Rezept!

Das Rezept ist ein Zubereitungsvorschlag, wie immer, auf unsere Art. Die Gewürze und die Zutaten können auf die eigenen Vorlieben angepasst, ergänzt oder weggelassen werden. Wir wünschen gutes Gelingen bei der Zubereitung unseres Rezeptes!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten


    Zubereitung

    Sommer, Sonne, Entspannung das ganze Jahr über, oder zumindest das Gefühl davon! Urlaub am Gaumen und im Kopf. Dieses Gericht hebt die Stimmung. Mahlzeit!

    Teil 1

    Ruccola waschen und trocken tupfen. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden. Mozzarella abgießen und in Scheiben schneiden. Basilikum waschen und die einzelnen Blätter abzupfen.

    Teil 2

    Auf einem großen Teller oder einer Servierplatte den Ruccola großzügig verteilen. Darauf den Mozzarella und Tomatenscheiben abwechselnd verteilen. Die Tomatenscheiben mit Meersalz bestreuen. Den Mozzarella mit Olivenöl beträufeln. Basilikum Blätter verteilen und alles mit Pfeffer würzen. Mit Parmaschinken garnieren und mit Brot servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage empfehlen wir unser frisches Zwiebelbrot, Baguette oder Chiabatta.



    Caprese, abgehoben, ab in die nächste Liga!

    Dieses Gericht hebt die Stimmung und ist fast wie Medizin! Normal ist Caprese nichts anderes als Mozzarella in Scheiben, belegt mit einer Scheibe Tomate sowie Basilikum, gesalzen und mit Olivenöl beträufelt. Uns ist das aber etwas zu langweilig. Ergänzt mit einigen weiteren Zutaten und viel Liebe genießen wir dieses Gericht das ganze Jahr über. Es bringt immer ein Stück weit Sommer in unser Leben. Egal ob draußen bei 30° im Schatten oder im Winter vorm Kamin. Das Gefühl von Wärme und Entspannung ist immer dabei. Schließt man die Augen, ergänzt das Gericht mit der Zutat „Phantasie“ kann man sogar etwas Meeresrauschen vernehmen! Wir wünschen schönen Urlaub im Kopf und gutes Gelingen!

    Dazu schmeckt am Besten unser Zwiebelbrot! Wie man das herstellen kann zeigen wir hier! ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Michael Herbert

      Einfach aber gut! LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    fünf × 3 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!