AUFUNSERE ART

Burrito Curry Meat, Alltagsküche auf unsere Art, fertig in 25 Minuten, echt simpel!


Burrito, ein beliebter Snack, eine Mahlzeit für die Hand. Burrito Curry Meat ist die Alltagsküche schlechthin, einfach schmackhaft, so muss es sein!


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    1.484
Burrito Curry Meat Rezept



Burrito Curry Meat schmeckt und geht schnell!

Burritos, ein Snack? Nein, Burritos sind mehr als das. Man kann sie zu jeder Gelegenheit essen, Frühstück, Mittag, Abend oder einfach so zwischendurch. Burritos gibt es viele, den Füllungen sind keine Grenzen gesetzt. Ein Gericht, bei dem man seine kulinarische Kreativität ausleben kann, von einfach bis kompliziert, alles ist möglich!


Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sidn Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    295 kcal

    Zubereitung

    Knoblauchsoße, Cocktailsoße, Kräutersoße, alles passt, Burritos immer nach dem eigenen Geschmack ausrichten. Wir zeigen hier ein einfaches Rezept als Vorschlag.

    Teil 1
    Vorbereitung

    Frühlingszwiebel waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken oder pressen. Salatherzen waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen und halbieren.

    Teil 2
    Garen

    In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Frühlingszwiebel darin anschwitzen. Hackfleisch zugeben und scharf anbraten. Zucchini zugeben und rösten. Knoblauch, Currypulver sowie Paprikapulver zugeben und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Tortillas in einer Pfanne ohne Öl für ca. 1 Minute pro Seite rösten. Tortilla auflegen, in der Mitte etwas Hackmasse, Salatstreifen sowie Tomatenstücke verteilen, links und rechts einklappen und zusammenrollen. Mit Knoblauchsoße oder Soße nach Wahl servieren. Fertig!

    Anmerkung

    Als Beilage passt, neben den verschiedenen Soßen auch Salat nach Wahl. Mahlzeit!



    Burrito, genial einfach!

    In einer Welt, die von kulinarischer Vielfalt und Fusion geprägt ist, hat sich ein mexikanisches Gericht zu einem internationalen Gastronomieklassiker entwickelt. Ursprünglich in den Küchen Mexikos entstanden, hat dieser herzhafte Snack seinen Weg in die globalen Küchen gefunden und erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit.

    Der Burrito, ein köstliches Kunstwerk aus Tortilla, Fleisch, Bohnen, Reis, Gemüse und einer Vielzahl von Saucen, ist ein Paradebeispiel für die Verschmelzung von Geschmacksrichtungen und Aromen. Diese mexikanische Spezialität wird oft als ein Symbol der Einfachheit betrachtet.

    Sein kulinarischer Siegeszug beginnt in der mexikanischen Küche, wo die ersten Burritos vor Jahrhunderten entstanden. Heute hat sich dieses Gericht über die Grenzen Mexikos hinaus ausgebreitet und ist zu einem globalen Genuss geworden, der von Straßenständen bis hin zu gehobenen Restaurants zu finden ist.

    Der Genuss kann einfach und schnell in der heimischen Küche hergestellt werden. Wenige Zutaten, ein paar Gewürze, Fladen, etwas Salat und einfache Soßen verschmelzen zu einem Snack, einer Speise, die auf jeden Fall die Alltagstauglichkeit unter Beweis stellt.

    In diesem Sinne wünschen wir gutes Gelingen und einen wunderbaren Genussmoment bei der Zubereitung und Verkostung des Burrito Curry Meat. Möge die Kreativität mit euch sein. Immer sauber bleiben! Wir empfehlen ein Küchentuch vorbeugend mit am Tisch zu nehmen, es wird schmutzig!


    Was dazu zu Burrito Curry Meat?

    Knoblauchsoße oder Baba Ghanoush passt optimal zum Burrito Curry Meat. Wie man Baba Ghanoush zubereiten kann, zeigen wir hier. ZUM REZEPT

    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten

    Social Media | Autor | Mehr

     



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )
    • Avatar-Foto

      Karoli K.

      Was soll man da noch sagen? Ja, kann man machen, auf jeden Fall! LG

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    14 − 4 =

    Bitte um Hilfe

    Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker für unsere Webseite. Wir sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um den Blog zu finanzieren! Für sie entstehen dabei keine Kosten.

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!