Spinat Risotto, vegetarischer Genuss in Perfektion, wunderbar einfach gemacht

Spinat Risotto Rezept
  • Vorb.
    15 Min
  • Kochen
    25 Min
  • Port.
    4
  • View
    370

Spinat Risotto, schnell und einfach gemacht

Reis, grünes und gesundes Gemüse (nennen wir es Spinat) vereint zu einem schnellen und einfachen Spinat Risotto. Wir servieren den Spinat extra da nicht jeder das grüne oft verteufelte Zeug mag. Wir lieben Flexibilität am Küchentisch. Schmecken wird es garantiert, egal mit oder ohne Spinat. Wir wünschen gutes Gelingen.

Mehr Rezepte mit Reis findet man hier. ZUR ÜBERSICHT

Spinat Risotto Rezept

Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kohlenhydrate
    14 g
  • Fett
    2,9 g
  • Kalorien
    110 kcal

    Zubereitung

    Risotto mit Knoblauch Spinat vereint zu einem schmackhaften und schnellen Gericht. Wir wünschen Gutes gelingen!

    Teil 1

    Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen und 1 EL Butter zugeben. Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Risotto-Reis zugeben und kurz rösten. Mit Apfelessig ablöschen. Etwas Suppe (Brühe) aufgießen, nur so viel damit der Reis bedeckt ist.

    Teil 2

    Alles köcheln lassen bis die Flüssigkeit reduziert wurde. Erneut mit etwas Suppe aufgießen. Den Vorgang wiederholen bis der Reis fast gar ist. Wird das Risotto zu dick etwas Suppe beigeben. Wichtig: Immer wieder umrühren und dabei bleiben damit nichts anbrennen kann!

    Teil 3

    Zum Schluss geriebenen Parmesan einrühren, 1 EL Butter unterheben, mit Zucker, Salz sowie Pfeffer abschmecken, alles gut vermengen und 1 bis 2 Minuten köcheln lassen.

    Teil 4

    In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, etwas Butter zugeben und die roten Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Knoblauch zugeben, kurz rösten und Spinat zugeben. Alles braten bis der Spinat zusammengefallen ist und die Flüssigkeit reduziert wurde. Das Risotto im Teller anrichten und mit Spinat garnieren. Fertig!

    Anmerkung

    Eine Beilage werden wir hier nicht empfehlen, man genießt am Besten pur!


    Ich habe das Kochen von meiner Oma gelernt. Seit meiner Kindheit stehe ich gerne am Herd und koche diverse Rezepte aus Omas Rezeptbuch, versuche Neues und experimentiere gerne. Manches gelingt oder auch nicht!

      Rezept Bewertung

      durchschnittliche Bewertung:
      • 5 / 5
      Anzahl Bewertungen:( 1 )
      • Gerhard Sauer

        Oh, ob ich das mag kann ich nicht sagen, ich versuche es aber. LG

      Bewertung abgeben

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.