AUFUNSERE ART

Schokobananen Strudel, einfach zubereitet, schneller Genuss mit Erinnerungen!


Manchmal muss man Dinge verarbeiten bevor sie schlecht werden. Bananen, Strudelteig, was tun? Einen Schokobananen Strudel zaubern ...


  • Vorb.
    10 Min
  • Kochen
    15 Min
  • Port.
    4
  • Views
    5.999
Schoko Bananen Strudel Rezept

Für das Rezept brauchen wir:

Zutaten

Nährwerte

Angaben sind Richtwerte!

  • pro 100 g
  • Kalorien
    560 kcal

    Zubereitung

    Man muss immer mal was neues probieren. Es war noch etwas Teig da. Was machen wir damit? Kurz überlegen, Zutaten prüfen und das kommt dabei raus!

    Teil 1
    Vorbereitung

    Die Butter in einer kleinen Pfanne oder Topf zerlassen. Den Strudelteig ausrollen, ein Blatt mit der zerlassenen Butter bestreichen, ein zweites Blatt darauf legen und ebenfalls mit der zerlassenen Butter bestreichen. Die Bananen schälen und der Länge nach zwei mal durchschneiden damit drei Stücke entstehen. Die Haselnuss-Creme der Länge nach am Strudelteig verstreichen, Banane drauf, wieder mit Haselnuss-Creme bestreichen.

    Teil 2
    Garen

    Diesen Vorgang wiederholen bis alle Bananen verbracht sind. Den Strudel einrollen und mit zerlassener Butter rundherum bestreichen. Den Ofen vorheizen auf 200°. Den Strudel auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 15 Minuten backen. Danach den Strudel abkühlen lassen, mit Staubzucker betreuen und servieren!

    Anmerkung

    Wunderbar einfach, einfach wunderbar!


    Schokobananen Strudel, einfach zubereitet, schneller Genuss

    Manchmal muss man Dinge verarbeiten bevor sie schlecht werden. Bananen, Strudelteig, was tun? Da schießt einem die Kindheit wieder in die Erinnerung und man denkt an die Schokobananen-Orgien mit Freunden, Schoko überall im Gesicht, um den Mund und in den Händen, Es war himmlisch und die Mengen an Bananen trieb einem die Übelkeit in den Körper. Als Kind steckte man das aber locker weg – einmal um das Haus gelaufen und weiter ging das Schokobananen-Massaker! Also machen wir Schokobananen Strudel!

    Kinder denken anders und kombinieren!

    Mein Mann erzählte mir von seinen kulinarischen Vorlieben als Kind! Extrawurst Semmel mit Schokobananen. Mir lief es kalt über den Rücken, alleine der Gedanke an den Geschmack bereitete mir Gänsehaut. Wie kann man so was nur essen? Herzhaft, salzig und süß? Das geht gar nicht! Ich konnte nicht glauben, dass das schmeckt. Ich verweigerte! Eines Tages, mein Mann lies nicht locker, nahm ich einen Bissen, ich wollte einfach meine Ruhe haben. Das war der Moment in dem ich wieder sprachlos wurde. Es schmeckte tatsächlich. Ich mochte es sogar.

    Ich war ja nicht viel besser als Kind, eine Semmel aufschneiden, eine Schwedenbombe rein, zudrücken, essen und fertig war die schnelle Kindermahlzeit. Was ich mit einer Schwedenbombe machte, machte mein Mann als Kind mit Ketchup und Majo. Tja, es gibt schon verrückte Sachen wenn man so zurückdenkt.

    Während wir uns über ungewöhnliche kulinarische Vorlieben in der Kindheit unterhielten, viel dabei lachten und gute Laune hatten, viel mir spontan das Rezept ein. Es ist einfach und schnell gemacht, also ging ich in die Küche und legte los. Kurze Zeit später dann die Verkostung. Ja, das kann man machen, das war unsere Ansicht. Jetzt gibt es den Strudel öfter und man erinnert sich immer wieder an die Kindheit!


    Was dazu zu Schokobananen Strudel?

    Der Schokobananen Strudel schmeckt am Besten im Sommer, zu Kaffee mit Freunden oder Familie, Kakao oder eine Kugel Eis dazu und das Glück ist nahezu perfekt. Oma hätte ihre Freude damit. Mehr Kuchen, Torten und Co gibt es hier. ZUR ÜBERSICHT



    Folge uns auf Facebook oder stöbere in unseren Rezepten


    Social Media | Autor | Mehr

    Community Video



    graf manuel

    FOOD JOURNALIST | AUTOR | GRÜNDER von aufunser.art

    Ich bin FOOD Journalist, Mitglied beim WJC - Wiener Journalisten Club, Ausweis Nummer: 4796, Hobbykoch und Gourmet. Ich interessiere mich für Rezepte aus der Vergangenheit und schreibe über Genuss, Nostalgie und Lifestyle, berichte von allem, was bei uns so auf den Tisch kommt, was schiefging, was erfolgreich war und was wir gelernt haben! Kulinarik begeistert mich seit vielen Jahren. Die Erfahrung bekam ich durch Lesen, Experimentieren und jahrelanges Üben in der heimischen Küche. Ich besuche kulinarische Veranstaltungen, Lokale, Gastrobetriebe und schreibe über die gemachten Erfahrungen.


      Social Media Profile:


    Rezept Bewertung

    durchschnittliche Bewertung:
    • 5 / 5
    Anzahl Bewertungen:( 1 )

    Bewertung abgeben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert